zur Startseite zum Seitenanfang zur Suche zur Sitemap zum Inhalt der aktuellen Seite Kontakt

Rohrvortrieb

Sicherer Vortrieb von Rohr zu Rohr

________________ Der Rohrvortrieb basiert auf einem einfachen Prinzip: Aus dem Startschacht wird der Rohrstrang in Richtung auf den Zielschacht vorgetrieben. Hydraulische Pressen treiben die an der Spitze positionierte Vortriebsmaschine an. Sobald die Vorpresszylinder ihre Endstellung erreicht haben, werden sie zurückgezogen. Dann wird das nächste Vortriebsrohr in den Startschacht hinab gelassen, eingebaut und anschließend vorgepresst. Dieser Vorgang wiederholt sich solange, bis der Zielschacht erreicht ist.

Versorgung ohne Störung durch grabenlosen Tunnelvortrieb

Der Rohrvortrieb mit seiner konsequenten Weiterentwicklung bedeutet als Verfahren einen Durchbruch insbesondere für die Verlegung und die Modernisierung von unterirdischen Ver- und Entsorgungsleitungen. An der Oberfläche sichtbar werden ein Start- und ein Zielschacht eingerichtet – die Entfernung zwischen diesen Punkten kann je nach Nennweite, Geologie, Material der Rohre und Anzahl der Dehnerstationen bis zu 2.000 Meter und mehr betragen. Am Startschacht wird das Vortriebsrohr abgesenkt, an der Spitze des Rohrstrangs eingebaut und mit Hilfe hydraulischer Pressen in Richtung auf den Zielschacht vorgetrieben. Durch Wiederholung dieses Vorgangs erreicht der Rohrstrang schließlich den Zielschacht. Dort wird die Vortriebsmaschine geborgen und für den nächsten Einsatz vorbereitet. Während unten grabenlos gebaut wird, kann das urbane Leben ungestört weitergehen.

Der grabenlose Tunnelbau hat viele Vorteile, denn die Oberfläche bleibt beim Rohrvortrieb nahezu völlig unberührt. Die Baustelle kommt ohne große Erdbewegungen aus, einige wenige Schächte genügen. In der Praxis bedeutet dies:

  • kaum Belastung von Natur und Umwelt
  • kaum Belastung für Verkehr und Straßen
  • kaum Belastung der Anwohner durch Schmutz und Lärm
  • keine Gefahr durch Erschütterung für historische Gebäude
  • bessere Transparenz in Hinblick auf Zeit und Kosten

Als Marktführer beim grabenlosen Tunnelvortrieb hat Herrenknecht die Möglichkeiten des Rohrvortriebs und seine Anwendungsbereiche kontinuierlich weiter ausgebaut. Das bewährte Tunnelausbauverfahren trägt wesentlich dazu bei, die möglichen Belastungen beim unterirdischen Tunnelbau deutlich zu senken und damit gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen.

Related content
Erfahren Sie mehr über zugehörige Produkte und Projekte aus der Herrenknecht-Welt
EPB-Schild

EPB-Schild

Innovativ und hundertfach bewährt: EPB-Schilde von...
Eisenbahn

Eisenbahn

Vortriebstechnik von Herrenknecht stellt...
Suez Canal Crossing

Suez Canal Crossing

Der Suezkanal ist nicht mehr nur als Einbahnstraße...
Daten werden geladen
Daten werden geladen