zur Startseite zum Seitenanfang zur Suche zur Sitemap zum Inhalt der aktuellen Seite Kontakt

Shaft Boring Machine (SBM)

Sichere und schnelle Erstellung von Blindschächten in bis zu 2.000 Meter Tiefe

Die SBM von Herrenknecht bohrt Blindschächte mit Durchmessern bis 12 Meter und bis 2.000 Meter Tiefe.

________________ Um auch tief gelegene Lagerstätten sicher, wirtschaftlich und vor allem schnell zu erschließen, entwickelten die Ingenieure von Herrenknecht zusammen mit dem Bergbauunternehmen Rio Tinto die Schachtbohrmaschine (SBM). Die hochmechanisierte Maschine kann bis zu 2.000 Meter tiefe Blindschächte mit Durchmessern von bis zu 12 Metern in standfestem Festgestein erstellen.

Innovation aus bewährter Technik

Bei der Entwicklung der neuen Schachtbaumaschine, die einer herkömmlichen Tunnelbohrmaschine ähnelt, mussten einige grundlegende Unterschiede zum horizontalen Tunnelvortrieb berücksichtigt werden. Eine große Herausforderung war die Aufnahme des ausgebrochenen Gesteins von der Schachtsohle und der vertikale Transport durch die Maschine bis zum Übergabepunkt zur Schachtförderung. Die Lösung: Das Schneidrad wurde um 90 Grad gedreht, der Abbau des Gesteins erfolgt in zwei aufeinander folgenden Schritten.

Im ersten Schritt dringt das Schneidrad wie eine Kreissäge in das Gestein ein und erstellt so einen 1,5 Meter tiefen Schlitz. Im zweiten Schritt rotiert es um die vertikale Maschinenachse, um das gesamte Schachtprofil auszufräsen. Dabei löst das Schneidrad nicht nur das Gestein, sondern wirkt zugleich als Schaufelrad, das den Ausbruch über integrierte Kanäle zum Zentrum bringt. Dort wird das Material an ein vertikales Förderband übergeben, das es zum Übergabepunkt zur Schachtförderung transportiert. Um während des Vortriebs sicheren Halt zu finden, verspannen sich bis zu 3 Grippersysteme gegen die Schachtwand und stabilisieren so das Gesamtsystem.

Das Schneidrad der SBM dringt wie eine Kreissäge in das Gestein ein. Werkzeugwechsel sind in einem geschützten Arbeitsbereich sicher möglich.

Hohe Sicherheit dank modernster Technik

Bei der Entwicklung der SBM lag ein großes Augenmerk auf der Steigerung der Arbeitssicherheit. Der Spritzbeton wird wie bei einer Hartgesteins-TBM ferngesteuert direkt hinter dem Schneidrad eingebracht. Der Wechsel der Schneidrollen erfolgt in einem speziell gesicherten Arbeitsbereich, der leicht begehbar und vor herabfallendem Gestein geschützt ist. Hierdurch muss sich während des normalen Betriebs kein Fachpersonal in Gefahrenbereichen aufhalten.

Mit der SBM hat Herrenknecht gemeinsam mit Rio Tinto ein Maschinenkonzept entwickelt, das den neuen Anforderungen im Bergbau gerecht wird. Nicht nur die schnelle Bauzeit der Schächte, sondern auch die hohe Arbeitssicherheit stehen bei Neuentwicklungen für den Mining-Bereich insgesamt im Fokus.


Related content
Erfahren Sie mehr über zugehörige Produkte und Projekte aus der Herrenknecht-Welt
Eisenbahn

Eisenbahn

Vortriebstechnik von Herrenknecht stellt...
Warrior Coal Mine

Warrior Coal Mine

Der US-amerikanische Raise Boring Betreiber...
Abbauwerkzeuge

Abbauwerkzeuge

Hohe Lebensdauer dank bester Materialqualität.
Daten werden geladen
Daten werden geladen