zur Startseite zum Seitenanfang zur Suche zur Sitemap zum Inhalt der aktuellen Seite Kontakt

Shaft Drilling Jumbo (SDJ)

Maßgeschneiderte Bohrtechnik für konventionellen Schachtbau

Der Shaft Drilling Jumbo von Herrenknecht erhöht die Sicherheit und Wirtschaftlichkeit im konventionellen Schachtbau.

________________ Für die konventionelle Erstellung von Schächten im Hartgestein hat Herrenknecht auf Basis bewährter Technologie aus dem maschinellen Tunnelvortrieb den neuen Shaft Drilling Jumbo entwickelt. Die modularen Anlagen werden spezifisch nach Kundenwünschen konstruiert und sind bis zu Schachtdurchmessern von 12 Metern einsetzbar. Durch die optimierte Logistik im Schacht werden Prozesse beschleunigt, die Wirtschaftlichkeit erhöht und gleichzeitig Gefahrenpotenziale für das Personal reduziert.

Optimierte Technik auf Basis bewährter Komponenten

Herrenknecht setzt seit über 15 Jahren spezielle Bohrgeräte zur Felssicherung oder Vorauserkundung in Tunnelbohrmaschinen sämtlicher Durchmesserbereiche ein. Die jahrelangen Erfahrungen mit diesen Bohrgeräten flossen in die Entwicklung des neuen Shaft Drilling Jumbo ein. Ziel war von Anfang an eine verbesserte Vortriebsleistung in Verbindung mit hoher Arbeitssicherheit für das Maschinenpersonal. Dank speziellen Anpassungen für den vertikalen Vortrieb konnte diese Vorgabe erfolgreich umgesetzt werden.

Bei der Entwicklung des Shaft Drilling Jumbos flossen die jahrelangen Erfahrungen mit Bohrlafetten aus dem maschinellen Tunnelbau mit ein.

Der Shaft Drilling Jumbo wird bei Projekten eingesetzt, bei denen andere Verfahren an ihre technischen oder wirtschaftlichen Grenzen stoßen. Trotz seiner projektspezifischen Fertigung erlaubt er verschiedene Konfigurationen und flexible Bohrbilder und kann sowohl für Blindschächte als auch für Schächte mit Pilotbohrloch eingesetzt werden.

Hohe Teufleistung, hohe Arbeitssicherheit

Für den Transport zur Baustelle wird der Shaft Drilling Jumbo in einem speziellen Transportgerüst fixiert.
Mit ihren Armen verspannt sich die Anlage hydraulisch an der Schachtwand.

Im ersten Schritt wird die Anlage zentral im Schacht abgelassen und verspannt sich hydraulisch mit ihren Armen an der Schachtwand. Der anschließende Bohrzyklus erfolgt manuell oder automatisiert und mit allen Lafetten gleichzeitig. Dadurch werden Stillstandzeiten minimiert und gleichzeitig die Vortriebsleistung und die Arbeitssicherheit erhöht. Sobald ein Bohrzyklus abgeschlossen ist, wird der Shaft Drilling Jumbo zusammengeklappt und per Seilwinde nach oben gezogen. Anschließend erfolgt der Sprengzyklus. Das gelöste Material wird entweder mit Kübeln nach oben oder durch einen Vorschacht zur tiefergelegenen Ebene transportiert. Im Anschluss erfolgt von einer unabhängigen Arbeitsbühne aus eine primäre Felssicherung mit Ankern, Spritzbeton oder Stahlbögen. Gleichzeitig bohrt der Shaft Drilling Jumbo bereits das nächste Bohrbild. Auf diese Weise können pro Arbeitsschicht 2-3 Meter Schacht erstellt werden, wobei ein kompletter Zyklus weniger als 4 Stunden in Anspruch nimmt.

Related content
Erfahren Sie mehr über zugehörige Produkte und Projekte aus der Herrenknecht-Welt
Wasserkraft

Wasserkraft

Schächte und Stollen in jede Richtung – schnell sicher...
Nant de Drance

Nant de Drance

Für den Bau des Pumpspeicherkraftwerks Nant de Drance,...
Felssicherung

Felssicherung

Modulare Ankerbohrgeräte zur Sicherung des Tunnels.
Daten werden geladen
Daten werden geladen