Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Boxhole Boring Machine

Rasante Erstellung von vertikalen Bohrungen mit kleinem Durchmesser

Geologie Festgestein
Durchmesser
0,8–1,8m

Die von Herrenknecht entwickelte BBM-Technologie dient der schnellen und sicheren Herstellung von vertikalen und geneigten Bohrungen. Sie ist in standfesten Felsformationen einsetzbar und ermöglicht Bohrdurchmesser von bis zu 1,8 Metern bei einer maximalen Bohrlänge von 70 Metern. Bei der Entwicklung wurde ein besonderes Augenmerk auf eine verbesserte Arbeitssicherheit, eine höhere Produktivität und eine optimale Mobilität der Anlage gelegt. Zeitaufwändige Vorbereitungsarbeiten wie bei herkömmlichen Verfahren entfallen.

 

Bewährte Technologie intelligent weiterentwickelt

Das Konzept der Boxhole Boring Machine (BBM) basiert auf der hundertfach bewährten Rohrvortriebstechnologie. Dabei wird eine Bohreinheit an der Spitze eines Rohrstrangs vom Startpunkt aus vorwärts gepresst. Weitere Vortriebsrohre werden nacheinander in den Rohrstrang eingebaut und nachgeschoben, wodurch sich die Vortriebsstrecke entsprechend verlängert.

Die neuartigen Anlagen sind für Festgestein mit Druckfestigkeiten von 180 Megapascal und mehr ausgelegt. Ein Bohrkopf trägt das Gestein an der Ortsbrust ab. Dieses fällt anschließend dank der Schwerkraft durch das Zentrum der Bohreinheit. Über in den Vortriebsrohren eingelassene Kanäle gelangt der Abraum bis  zur Materialrutsche am Pressenrahmen. Von dort kann das Material problemlos abtransportiert werden. Nach jedem Pressenhub wird der Bohrprozess kurzzeitig gestoppt, um den Rohrstrang und die Bohreinheit zu fixieren. Dann kann das nächste Vortriebsrohr im Pressenrahmen installiert werden.

Ist die gewünschte Bohrtiefe erreicht, wird die Bohreinheit zurückgezogen. Die Vortriebsrohre werden Stück für Stück ausgebaut, bis der Rohrstrang komplett demontiert  ist und sich die Bohreinheit wieder im Pressenrahmen befindet. Anschließend kann die BBM zum Einsatzort der nächsten Bohrung fahren.

Funktionsprinzip

1
Bohreinheit und Bohrkopf
2
Hydraulikaggregat
3
Leitungstrommeleinheit
4
Verspanneinheit
5
Vortriebsrohre
6
Transporteinheit
7
Pressenrahmen

Weiterführende Informationen

Download

Flexibel und schnell – Bohrloch für Bohrloch

Dank ihrer kompakten Bauweise ist die BBM auch bei eingeschränkten Platzverhältnissen in Gold-, Kupfer und anderen Erzuntertagebergwerken einsetzbar. Ihr Aufgabenbereich reicht vom Auffahren von Wetterschächten bis zum Erstellen von Rolllöchern für den Erztransport zwischen Produktionssohle und Fördersohle. Ein Raupenfahrzeug bringt die Maschine zügig von Einsatzort zu Einsatzort. Dieser Mobilitätsvorteil trägt neben der hohen Vortriebsleistung dazu bei, dass der Zeitaufwand pro erstellter Bohrung im Gegensatz zu konventionellen Methoden deutlich reduziert wird.

Noch Fragen?

Wir stehen bereit!

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.