Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Pipe Thruster

Mobile Kraftreserve beim Pipelinebau

 

Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Kraftreserve für die Pipelineinstallation bei HDD-Projekten

  • Zentrale Technikkomponente für die Verfahren Direct Pipe® und Pipe Express®

  • Maximale Zug- und Schubkräfte von bis zu 7.500 kN (750 t)

  • Bergung von festsitzenden oder beschädigten Pipelines

  • Pipelineeinschub in bestehende Tunnel, Rohrleitungen oder Bohrlöcher

Weiterführende Informationen

Download

Der Pipe Thruster in der Anwendung

Der Pipe Thruster von Herrenknecht übernimmt mit Schub- und Zugkräften von bis zu 750 Tonnen eine kraftvolle Schlüsselrolle beim Verlegen von Pipelines. Das flexibel einsatzfähige Kraftpaket erweitert die Einsatzmöglichkeiten des HDD-Verfahrens hin zu noch längeren Pipelines mit großen Durchmessern beziehungsweise in schwierigen Geologien. Selbst festsitzende oder fehlerhafte Rohrleitungen kann der Pipe Thruster bergen. Bei den neuen Verfahren Direct Pipe® und Pipe Express® gehört er zum festen Bestandteil der Systemausstattung.

1
Vortriebszylinder
2
Grundrahmen
3
Klemmeinheit
4
Wiederlager

Kraftvoll beim Pipelineeinschub, schonend zur Beschichtung

Der auf der Rohrseite installierte Pipe Thruster unterstützt das HDD-Rig während des Pipelineeinzugs. Er schiebt den Rohrstrang zusätzlich in Richtung Rig-Seite. So werden die auf die Pipeline wirkenden Kräfte besser eingeleitet. Während des Pipelinevorschubs ist Fingerspitzengefühl gefragt, da die Pipeline-Umhüllung keinesfalls beschädigt werden darf. Über eine Klemmeinheit bringen zwei axial angeordnete Hydraulikzylinder des Pipe Thrusters ihre stufenlos einstellbare Kraft auf das Produktrohr auf. Die mit Spezialgummi ausgekleideten Klemmplatten der Einheit bieten eine ausreichend große Kontaktfläche zum Rohr. So halten sie den Anpressdruck und die auf das Rohr aufgebrachten Scherspannungen gering. Über 50 erfolgreiche Projekte zeigen: Die Beschichtungen aus Kunststoff (PP, PE, GFK, FBE) oder Beton nehmen dadurch keinen Schaden. Zur Installation des Produktrohrs wird die ringförmige Klemmeinheit einseitig geöffnet. Somit entfällt ein umständliches „Einfädeln“ der Pipeline.

Das Einsatzspektrum des Pipe Thrusters von Herrenknecht ist äußerst flexibel. Durch einfaches Austauschen der Klemmplatten kann der nutzbare Pipelinedurchmesser von 8 bis 60 Zoll variiert werden. Ein weiterer Pluspunkt: Durch die aus- und einfahrbaren Hydraulikzylinder bringt er maximal 750 Tonnen im Druck- sowie im Zugmodus auf. So trägt er zur Bergung von festsitzenden oder fehlerhaften Rohrsträngen bei. Weitere Anwendungsfelder sind der Einzug von Pipelines in bestehende Tunnel oder für Sea-Outfall-Projekte: Hierbei werden Gaspipelines oder Abwasserrohre ausschließlich von Land aus mit dem Pipe Thruster Richtung See geschoben. Aufwendige Vortriebseinrichtungen offshore sind somit unnötig.

Noch Fragen?

Wir stehen bereit!

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.