Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Wir übernehmen Verantwortung aus Überzeugung

Zu unserem Selbstverständnis gehört, dass wir als fester Bestandteil der Gesellschaft unseren gesellschaftlichen Auftrag ernst nehmen.

Stark mit dem Standort Schwanau und der umliegenden Region verwurzelt, sind wir uns als Familienunternehmen unserer Verantwortung für Mensch und Ökologie bewusst. Unser langfristiges und nachhaltiges Denken zeigt sich in unserer Förderung von Bildung, Umwelt und Gesellschaft. Martin Herrenknecht geht mit persönlichem Engagement als Treiber bei vielen Themen voran.

Wissen weist den Weg in die Zukunft

Bildung und Wissenschaft

Bildung und Wissenschaft sind zentrale Punkte für gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Fortschritt. Deshalb setzen wir uns nicht nur für die persönliche und fachliche Entwicklung unserer bis zu 180 Auszubildenden ein, sondern fördern auch außerhalb des Unternehmens junge Talente für schulische und studentische Bildungsprojekte mit finanziellen Mitteln – national wie international.

acatech

acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften) vertritt die deutschen Technikwissenschaften im In- und Ausland. Die Arbeitsakademie setzt sich zum Ziel, den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu unterstützen und den technikwissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern. Als Mitglied des Senats der acatech berät Dr.-Ing. E.h. Martin Herrenknecht seit 2014 die Akademie in strategischen Fragen.

Zur Website www.acatech.de

Herrenknecht-Stipendien an Universitäten

Wir fördern die technische Bildung an verschiedenen Hochschulen und Universitäten. Unter anderem stellen wir Studenten der Carolo Wilhelmina in Braunschweig, dem Karlsruher Institut für Technologie, der Hochschule Offenburg und der RWTH Aachen Mittel für Auslandsaufenthalte, zum Studium an ausländischen Universitäten sowie für Auslandspraktika auf Baustellen oder in Ingenieurbüros zur Verfügung. Darüber hinaus unterstützt der Gründer und Vorstandsvorsitzende Dr.-Ing. E.h. Martin Herrenknecht persönlich die ALS-Forschungsprofessur an der Berliner Charité.

ITACET

Herrenknecht ist eines von sechs Gründungsmitgliedern von ITACET (Foundation for Education and Training on Tunnelling and Underground Space Use), einer weltweit aufgestellten Organisation von Trainings und Fortbildungen, speziell für den Tunnelbau. Mit einem Netzwerk von mehr als 125 Referenten wurden durch die Initiative schon tausende Studenten in über 20 Ländern erreicht.

Zur Website www.itacet.org

Max-Planck-Gymnasium, Lahr

"Hightech macht Schule" – unter diesem Motto fördert Herrenknecht die naturwissenschaftlichen und technischen Fächer des Max-Planck-Gymnasiums in Lahr. Wir unterstützen den praxisorientierten Unterricht in Physik, Chemie, Biologie und Erdkunde mit 35.000 Euro pro Jahr. Seit 2011 sind wir Mitorganisator des jährlichen Ingenieurtags der Schule, der jungen Menschen technische Berufe näherbringt.

Zur Website www.max-planck-gymnasium.de

Stiftungsprofessur für Petrophysik am KIT

Dr.-Ing. E.h. Martin Herrenknecht rief mit einer Stiftung die Professur "Technische Petrophysik" am Karlsruher Institut für Technologie ins Leben, die der Forschung im Bereich der Geothermie wichtige Impulse geben soll.

Zur Website www.agw.kit.edu

Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland

Wir sind Partner der Wissensfabrik, die den Standort Deutschland zukunftsfähiger und die nächste Generation fit für den globalen Wettbewerb macht. Die Initiative ruft Politik und Wirtschaft zu einer stärkeren Zusammenarbeit auf, um Bildung und unternehmerisches Denken zu fördern. Seit der Gründung wurden von den Mitgliedern rund 2.500 Bildungspartnerschaften geschlossen. Herrenknecht beteiligt sich zudem aktiv am Projekt „KiTec – Kinder entdecken Technik“ in fünf regionalen Schulen. Ziel ist es, Begeisterung für Naturwissenschaften und Technik zu wecken, wirtschaftliche Zusammenhänge lebendig und praxisnah zu vermitteln sowie Sprach- und Lesefähigkeiten zu stärken.

Zur Website www.wissensfabrik-deutschland.de

Mit der Natur im Einklang

Umwelt und Ressourcen

Als Marktführer für maschinelle Tunnelvortriebstechnik setzen wir nicht nur in punkto Sicherheit und Wirtschaftlichkeit neue Standards, sondern gehen auch beim verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen und Umwelt voran. So stellt unsere TBM-Remanufaktur einen wegweisenden und wichtigen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit in der gesamten Tunnelbau-Branche dar.

Unsere Technik vereint ein Ziel: nachhaltige Verbindungen schaffen. Egal ob Verkehrsinfrastrukturen für den Transport von Menschen und Gütern, leistungsfähige Ver- und Entsorgungssysteme oder Pipelines– unsere ausgeklügelten Technologien und Verfahren sind darauf ausgelegt, so minimal wie möglich in die Natur einzugreifen.

In Zeiten knapper fossiler Energieträger und kontinuierlich steigender Energiepreise wächst weltweit der Bedarf an innovativen Technologien, die den Energieverbrauch senken. Wir sind deshalb Mitglied der Initiative „Energieeffizienz – Made in Germany“, die von der Bundesregierung als Exportinitiative Energieeffizienz eingerichtet wurde. Unsere Produkte werden energieeffizient und Energiekosten-sparend entwickelt.

Unsere Tiefbohranlagen im Geschäftsbereich Exploration schaffen wesentliche Voraussetzungen für die gezielte Erschließung und Förderung von neuen Energiequellen. Wir setzen uns mit innovativer Technologie und der Finanzierung einer Professur für technische Petrophysik in Karlsruhe für den deutschland- und europaweiten Ausbau der Tiefengeothermie ein. Denn die Geothermie zählt zu den effizientesten erneuerbaren Energien und ist dank ihrer dauerhaften Verfügbarkeit dazu in der Lage, die Grundlast im Stromnetz mit abzudecken.

An unserem Stammsitz in Schwanau nutzen wir seit vielen Jahren eine oberflächennahe Geothermieanlage zum Heizen und Kühlen von Verwaltungsgebäuden. Damit erzeugen wir pro Jahr 324.000 Kilowattstunden Energie und sparen im Vergleich zu konventionellen Heizsystemen 31 Tonnen CO2 jährlich ein. Seit 2005 und 2007 produzieren zusätzlich zwei Fotovoltaikanlagen auf den Dächern der Werkshallen pro Jahr etwa 251.000 Kilowattstunden Strom.

Remanufacturing bewährter Premium-Technik

In unserer Remanufaktur bereiten wir bewährte Maschinen und Komponenten nach Projektabschluss für den erneuten Einsatz professionell wieder auf. Das eröffnet neue Potentiale für unsere Industrie und ist wirtschaftlich, umweltschonend und gut für die CO₂-Bilanz Ihres Bauprojektes.

Mehr erfahren

Beste Bedingungen für Spitzenleistungen

Sport

Vorwärtsgehen, weiterkommen, Erfolge erzielen. Wir machen uns stark für Leistungssport in Deutschland. Herrenknecht unterstützt herausragende Athleten finanziell, um beste Voraussetzungen für Höchstleistungen zu schaffen.

Thomas Röhler

(* 30. September 1991)

Speerwerfer; seit 2017 von Herrenknecht unterstützt.

Größte Erfolge:
Gold bei den Deutschen Meisterschaften 2012 in Wattenscheid, Gold bei den Deutschen Meisterschaften 2013 in Ulm, Gold bei den Deutschen Meisterschaften 2014 in Ulm, Gold bei den Deutschen Meisterschaften 2015 in Nürnberg, Gold bei den Deutschen Meisterschaften 2016 in Kassel, Gold bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro.

Zur Webseite: www.thomas-roehler.de

Johannes Vetter

(* 26. März 1993)

Speerwerfer; seit 2017 von Herrenknecht unterstützt.

Größte Erfolge:
Silber bei den Deutschen Meisterschaften 2015 in Wattenscheid, 4. Platz bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro, zweitbester Speerwerfer der Leichtathletik-Geschichte mit einem 94,44-Meter-Wurf in Luzern 2017, Gold bei der WM 2017 in London.

Zur Webseite: www.facebook.com/johannes.vetter.official

David Storl

(* 27. August 1990)

Kugelstoßer; seit 2013 von Herrenknecht unterstützt.

Größte Erfolge:
Gold bei der WM 2011 im südkoreanischen Daegu (erster deutscher Weltmeister im Kugelstoßen und mit 21 Jahren bis dahin jüngster Weltmeister in dieser Disziplin), Gold bei der EM 2012 in Helsinki, Silber bei den Olympischen Spielen in London, Gold bei der WM 2013 in Moskau, Gold bei der EM 2014 in Zürich, Silber bei der WM 2015 in Peking und Gold bei der EM 2016 in Amsterdam.

Zur Webseite: www.davidstorl.de

Carolin Schäfer

(* 05. Dezember 1991)

Siebenkämpferin; seit 2014 von Herrenknecht unterstützt.

Größte Erfolge:
Gold bei der Junioren-WM 2008 im polnischen Bydgoszcz , Gold bei der Junioren-EM 2009 im serbischen Novi Sad, Gold bei den Deutschen Meisterschaften 2013 in Lage, 4. Platz bei der EM 2014 in Zürich (mit persönlicher Bestleistung), Silber bei der WM 2017 in London.

Zur Webseite: www.carolin-schaefer.com

Dominik Oswald

(*17. Februar 1997)

Trial-Biker; seit 2017 von Herrenknecht unterstützt.

Größte Erfolge: 
Gold bei den Junioren-WM 2014 und 2015; Gold bei den Junioren-EM 2013, 2014 und 2015; Silber bei der WM 2017 in Chengdu, China.

Zur Webseite: www.dominik-oswald.com

Für das Allgemeinwohl

Soziales

Nicht jeder genießt das Privileg eines gesunden und geordneten Lebens. Daher unterstützen wir insbesondere kranke und benachteiligte Kinder und Jugendliche, um ein sorgenfreieres Leben und Chancengleichheit zu schaffen.

Anlässlich einer Gala zum 35-jährigen Bestehen des Unternehmens rief Dr.-Ing. E.h. Martin Herrenknecht eine Spendenaktion ins Leben. Bis Juli 2012 wurden 87.000 Euro Spenden gesammelt. Zu den Unterstützern zählten Mitarbeiter, Kunden, Partner des Unternehmens sowie der Vorstandsvorsitzende selbst.

www.helfen-hilft.de
Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Freiburg

Dr.-Ing. E.h. Martin Herrenknecht unterstützt seit Sommer 1998 mit einer privaten Spende den Unterhalt einer Pfarrstelle in seiner Heimatgemeinde Schwanau, Allmannsweier.

www.kirche-allmannsweier.de

Seit mehreren Jahren unterstützen wir regelmäßig verschiedene Hilfsorganisationen mit finanziellen Mitteln. Dazu gehören unter anderem die Aktion Deutschland Hilft, Ärzte ohne Grenzen, Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe, SOS Kinderdörfer, Unicef sowie die UNO-Flüchtlingshilfe.

Zertifiziertes Verantwortungsbewusstsein

Zertifizierung

Höchste Qualitätsansprüche. Nachhaltiger Umgang mit Ressourcen. Größtmögliche Arbeitssicherheit. Verantwortungsbewusstes Handeln zeigt sich bei Herrenknecht in allen Bereichen. Führende Managementsysteme bestätigen uns die Einhaltung aller gesetzlichen Vorschriften.

 

Zusätzlich zu den folgenden Zertifikaten führen wir weitere technische Zulassungen, die das hohe Sicherheits- und Qualitätsniveau bei Herrenknecht bestätigen.

Qualität mit höchstem Anspruch

Verantwortung für die Umwelt

Sichere und gesunde Mitarbeiter

Sorgsamer Umgang mit Ressourcen

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Achim Kühn Leiter Konzernmarketing und Unternehmenskommunikation