Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Vortriebsprozesse steuern

Informationssysteme für mehr Kontrolle beim Tunnelvortrieb

Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Bauprozesse optimal steuern und kontinuierlich verbessern

  • Kosten und Risiken immer im Blick behalten

  • Qualität effizient sicherstellen und dokumentieren

  • Mensch und Maschine für verbesserte Kommunikation vernetzen

Maschinelle Tunnelprojekte effizient steuern

Jedes Tunnelprojekt stellt einen äußerst komplexen Prozess dar, bei dem sämtliche Einzelschritte einem genauen Masterplan folgen müssen. Daher sind die ständige Überwachung auf jeder Stufe des Baufortschritts sowie die Echtzeitinformation aller Beteiligten enorm wichtig. Informations- und Monitoringsysteme optimieren mit hochsensiblen Multisensornetzwerken alle Prozesse des Tunnelvortriebs. Sie liefern den Bauunternehmen die Basis, um alle entscheidenden Bau- und Produktionsabläufe stets im Blick zu haben.

Für all diese Anforderungen verfügt Herrenknecht mit der Tochtergesellschaft VMT über verschiedene Systeme zur Prozessautomatisierung sowie zur Risikominimierung. Dazu zählt zum Beispiel ein System zum Deformationsmonitoring an der Oberfläche, aber auch das modulare Produktions- und Logistik-Managementsystem SDS (Segment Documentation System). Es managt und begleitet den Lebenszyklus jedes einzelnen Tübbings von der Produktion bis zum Einbau im Tunnel. Dabei sorgt SDS für die Einhaltung von Qualitäts- und Dokumentations-Standards, ermöglicht eine optimale Ressourcennutzung, beugt Fehlern vor und reduziert dadurch Kosten.

Den gesamten Prozess immer im Blick

Im Tunnel und auf Großbaustellen nehmen die Vernetzung der Prozesse und die Verfügbarkeit aller relevanten Daten in Echtzeit eine immer wichtigere Rolle für Baukoordination und Sicherheit ein. Mit VDMS (VMT Data Management System) steht ein übergeordnetes System zum Prozessdaten-Management zur Verfügung.

VDMS wurde mit seinen Analyse- und Visualisierungsfunktionen speziell auf den Tunnelbau mit TBM-Vortrieben ausgerichtet. Die Kernfunktion des modularen Systems besteht darin, alle Prozessdaten eines maschinellen Tunnelbauprojekts zusammenzuführen, auszuwerten, anzuzeigen und zu archivieren. Dazu zählen neben den Sensordaten aller TBM auch Daten anderer Systeme (z. B. aus dem Oberflächenmonitoring) sowie beispielsweise Aushub, Verbrauchs- und Betriebsstoffe, Personaldaten oder Schichtdaten.

Die Kombination mit geeigneten Kommunikations- und Ortungssystemen sorgt dafür, dass sowohl während des Arbeitsbetriebs als auch in Notfallsituationen alle betroffenen Personen miteinander in Kontakt stehen, geortet und alarmiert werden können. So können lückenlose Funkabdeckung, Telefonie, Videoüberwachung, Zugangskontrolle, Personen- und Fahrzeugortung, Notfallalarmierung oder Feuerwehrrettungskonzepte auf Großbaustellen über und unter Tage bereitgestellt werden.

Zur VMT-Website

Noch Fragen?

Wir stehen bereit!

Für weitergehende Informationen oder Projektanfragen steht Ihnen unser Experte Manfred Messing, Geschäftsführer VMT GmbH, gerne zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns