Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Golden Beaver Award für Jack Brockway: Hohe Auszeichnung für Herrenknecht-US-Manager

Der Geschäftsführer von Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Jack Brockway, nahm in Los Angeles am Freitag, 17. Januar 2020, den renommierten Golden Beaver Award 2020 entgegen. Die Vereinigung führender Vertreter der US-amerikanischen Bauindustrie würdigt mit der Auszeichnung in der Kategorie „Service & Supply“ Jack Brockways Verdienste bei herausragenden Projekten und beim Technologiefortschritt im maschinellen Tunnelvortrieb.

24. Januar 2020, Los Angeles, USA / Schwanau, Deutschland

„Sein Motto lautet: Amerikanischer Einfallsreichtum kombiniert mit deutscher Ingenieurskunst.“ Mit diesen Worten wurde Jack Brockway als einer von vier Preisempfängern in Los Angeles am Freitag, dem 17. Januar 2020, vorgestellt. Der renommierte Golden Beaver Award wird jährlich von der 1955 gegründeten Vereinigung „The Beavers“ an Persönlichkeiten verliehen, die sich um die US-amerikanische Hoch- und Tiefbauindustrie mit herausragenden Leistungen verdient gemacht haben. Jack Brockway erhielt die Auszeichnung am zurückliegenden Wochenende in der Kategorie „Service & Supply“ für sein jahrzehntelanges Engagement für die Tunnelbauindustrie. Er nahm den Preis in Los Angeles vor rund 3.000 Gästen bei einer feierlichen Abendveranstaltung aus den Händen von David J. Miles, dem Präsidenten der Beavers, entgegen.

Jack Brockway blickt auf eine sehr erfolgreiche wie herausfordernde Karriere zurück. Nach seiner Ausbildung zum Luft- und Raumfahrtingenieur sowie Stationen bei Boeing und im internationalen Tunnelbau stieß er 1997 zur Herrenknecht AG. Seine Aufgabe: die Gründung und Leitung der Herrenknecht-Landesgesellschaft für die USA in Seattle, um von dort aus die Erschließung des nordamerikanischen Marktes voranzutreiben. Über die Jahre baute er am Standort in Seattle ein rund 30-köpfiges, schlagkräftiges Kompetenz-Team für den US-Markt auf. Dort werden heute selbst sehr anspruchsvolle Projekte in enger Zusammenarbeit mit den Experten aus Schwanau gesteuert.

Von Jack Brockways breit aufgestelltem Know-how und seinen professionellen Leadership-Qualitäten profitierten nicht nur unzählige große und kleine Infrastrukturprojekte im maschinellen Tunnelvortrieb. Besonders verdient machte er sich beim technologischen Fortschritt der Branche in den USA. Er legte gemeinsam mit Werner Burger, Herrenknechts Chefingenieur am Headquarters Schwanau, das Fundament für die Einführung des neuesten Standes maschineller Vortriebstechnik in den USA. Sie ermöglicht sicheren und wirtschaftlichen Tunnelbau unter schwierigsten Baugrundbedingungen. Leuchtturmprojekte mit Herrenknecht-Technologie wie beispielsweise Lake Mead (Umbaubarer Mixschild für bis zu 15 Bar Druck) oder der Port of Miami Tunnel (projektspezifisch ausgelegter EPB-Schild mit innovativem „Water Control Process“) erlangten so den Rang weltweiter Referenzen.

Tunnelbau geht ins Blut

„Ich bin ziemlich stolz, für den Golden Beaver Award nominiert worden zu sein. Das habe ich nicht erwartet“, freute sich Jack Brockway. Er nahm die Preisverleihung zum Anlass, junge Fachkräfte zum Einstieg in eine Tunnelbau-Karriere zu ermutigen: „Der maschinelle Tunnelbau geht einem ins Blut. Das Bauen faszinierender Infrastrukturprojekte ist eine erstklassige Karriere-Chance für junge Ingenieurinnen und Ingenieure. Insbesondere, da es neben dem Engineering-Know-how auch auf ein gutes Hands-on-Gespür ankommt.“

Ein Herrenknecht-Pionier

Dr.-Ing. E.h. Martin Herrenknecht, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Herrenknecht AG, sagte bei der Preisverleihung in Los Angeles: „Jack Brockway ist eine faszinierende Führungspersönlichkeit. Er hat für Herrenknecht in den USA echte Pionierarbeit geleistet. Mit ihm sind wir in den USA in den zurückliegenden zwei Jahrzehnten zu einem bedeutenden Partner für Bauunternehmen im maschinellen Tunnelbau geworden. Wir sind in sehr anspruchsvolle Infrastruktur-Projekte mit unseren innovativsten Maschinen und Services eingebunden. Wir können auf ein Top-Team in den USA zählen, das eng und sehr erfolgreich mit uns zusammenarbeitet.“ Nach der Auszeichnung von Dr.-Ing. E.h. Martin Herrenknecht mit dem Moles Award in New York im Jahr 2009 ist das Unternehmen Herrenknecht nun mit Jack Brockways Golden Beaver Award bei den beiden wichtigsten US-Bauindustrie-Ehrungen an der Ost- und an der Westküste vertreten.

The Golden Beaver Award

Als weitere Preisträger des Beaver Awards 2020 wurden neben Jack Brockway in Los Angeles ausgezeichnet: Timothy Barnard (Chairman der Barnard Construction Company, Inc.) in der Kategorie „Management“, Clayton Gilliland (Senior Vice President and Area Manager der Stacy and Witbeck, Inc.) in der Kategorie „Supervision“ sowie Daniel N. Adams (President und CEO von McMillen Jacobs Associates) in der Kategorie „Engineering“.

Herrenknecht-Referenzen und aktuelle Projekte in den USA

Herrenknecht lieferte im Traffic Tunnelling (ab 4,80 Meter Durchmesser) in den zurückliegenden zwei Jahrzehnten projektspezifisch ausgelegte Tunnelbohrmaschinen, Zusatzequipment und Services für über 50 Projekte an Bauunternehmen in den USA und Kanada aus. Darunter sind moderne U-Bahn-Projekte in Minneapolis, Seattle und New York, leistungsfähige Abwassertunnel in Washington, D.C. und Portland (Oregon), große Straßentunnel in Miami und in Virginia sowie ein Wasserkraft- und ein Trinkwasserprojekt in Kanada.

Los Angeles setzt seit Jahren auf Tunnelbohrtechnologie „Made in Schwanau“: aktuell für die Purple Line Section 1, 2 und 3 mit sechs Maschinen sowie in früheren Jahren für die Gold Line, das Crenshaw/LAX Transit Project und den Regional Connector – für über 35 Kilometer U-Bahntunnel vertrauen die amerikanischen Baukonsortien auf die Herrenknecht-Expertise. Wegen der im Untergrund von Los Angeles erwarteten Gase werden die Maschinen für die Purple Line Explosions-geschützt ausgelegt.

Hinzu kommt eine große Zahl von erfolgreichen Utility-Tunnelling-Vortrieben kleinerer Durchmesser mit Herrenknecht-Maschinen in Nordamerika. Auch hier war und ist das Herrenknecht-Team erster Ansprechpartner für aktuelle technologische Entwicklungen. So hat sich beispielsweise mittlerweile das von Herrenknecht entwickelte Direct-Pipe®-Verfahren in den USA etabliert. Mit Direct Pipe® wird in nur einem Arbeitsschritt eine vorgefertigte Rohrleitung grabenlos installiert und gleichzeitig das hierfür erforderliche Bohrloch erstellt. Um die Präsenz vor Ort weiter zu stärken, wurde 2018 ein weiterer Service-Standort in Houston, Texas, dem Herzen des US-amerikanischen Öl-Business gegründet. Von hier werden Kunden unterstützt, die im HDD-Verfahren (Horizontal Directional Drilling) Pipelines verlegen.

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.