Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Bärenwerk
Österreich, Fusch
2013
Sprinter im Hartgestein

Für Design, Montage und Vortriebsbereitschaft auf der Baustelle bleiben den Herrenknecht-Ingenieuren nur sieben Monate, um den engen Zeitplan für das Projekt Bärenwerk einzuhalten. Mit einem kompetenten Baustellenteam und einem 1.400-kW-Hochleistungsantrieb für den Bohrkopf der Gripper-TBM bleibt das Projekt im Vortrieb auf der Überholspur. Bis zu 322 Meter Tunnel pro Woche und 72 Meter pro Tag entstehen im alpinen Hartgestein seit dem Vortriebsstart Ende März. Das Kraftpaket überfährt die Ziellinie nach 2,8 Kilometern Vortrieb in teilweise schwieriger Geologie nach nicht einmal sechs Monaten. Am 10. September 2013 feiern die Mineure den erfolgreichen Durchbruch.

In der Gemeinde Fusch unterhalb des Großglockners steht die Modernisierung des erstmals 1924 in Betrieb genommenen Wasserkraftwerks Bärenwerk an. Wesentlicher Bestandteil des Projektes ist der maschinelle Vortrieb eines neuen unterirdischen Triebwasserweges über eine Länge von 2,8 Kilometern und einer Steigung von 4,8 Prozent. Nach Abschluss der Neubauarbeiten und der umfangreichen Überholung der technischen Anlagen werden ab voraussichtlich 2014 rund 19.000 Haushalte mit Elektrizität aus umweltfreundlicher Wasserkraft versorgt.

Datenblatt

Land, Ort

Österreich, Fusch

Jahr

2013

Anwendung

Wasserkraft

Geologie

Festgestein
Phylitischer Schiefer, Quarzit, Kalkglimmerschiefer und Grünschiefer mit Bänderkalk

Vortriebslänge

2.818 m

Maschinendaten

1x Gripper-TBM:
Durchmesser: 3.830 mm
Ausbauverfahren: Felssicherung
Antriebsleistung: 1.400 kW
Drehmoment: 1.360 kNm

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.