Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Cabrera
Spanien, Cabrera
2007 – 2008
Weltrekord

Der spanische Schienennetz-Betreiber, die ADIF, baut die Bahnverbindung im Osten Spaniens zwischen Valencia und Madrid für den Hochgeschwindigkeitsverkehr aus. Ein Teil des Ausbaus ist ein Tunnel, der mit zwei parallelen, insgesamt je 7,2 Kilometer langen Röhren im Kalkstein der Sierra de la Cabrera verläuft. Je rund 6.000 Meter der beiden Tunnel sind maschinell aufzufahren.

Für die Anforderungen der Geologie ist der Herrenknecht-Doppelschild S-373 die beste Lösung. Seit dem Vortriebsstart im Juli 2007 setzt die Maschine Weltbestmarken im Hartgesteinsvortrieb mit 105,6 Metern pro Tag und 464 Metern pro Woche. Nach einer Monatsbestleistung von 1.000 gesetzten Tübbingringen im November 2007 ist der erste der beiden Tunnel im Januar 2008 fertig gebohrt und mit Tübbingen ausgekleidet. Auch im zweiten Tunnel kommt das Baustellenteam glänzend voran. Am 25. September 2008 frisst der Herrenknecht-Doppelschild sich durch die letzten Gesteinsmeter und erreicht sein Ziel.

Im Jahr 2010 wird die neue Verbindung von der spanischen Hauptstadt ans Mittelmeer in Betrieb genommen. Die Fahrtzeit von Madrid nach Valencia verkürzt sich von rund vier Stunden auf eineinhalb Stunden.

Línea de alta velocidad Madrid-Levante (Spanisch)

Datenblatt

Land, Ort

Spanien, Cabrera

Jahr

2007 – 2008

Anwendung

Eisenbahn

Geologie

Festgestein
Kalkstein

Vortriebslänge

11.966 m

Maschinendaten

1x Doppelschild-TBM:
Durchmesser: 9.690 mm
Ausbauverfahren: Tübbingausbau
Antriebsleistung: 4.900 kW
Drehmoment: 20.030 kNm

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.