Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Campocologno-Tirano Line
Italien, Tirano
2008

Die Schweiz und Italien rücken näher zusammen. Die beiden Elektrizitätswerke in Campocologno (Schweiz) und in Tirano (Italien) werden mit einer 150-Kilovolt-Kuppelleitung verbunden. So sollen insgesamt 150 Megawatt mehr Strom zwischen den beiden Ländern fließen und möglichen Energieengpässen entgegenwirken. Um die Anmut der Landschaft im südlichen Graubünden und in der angrenzenden Lombardei zu erhalten, verlaufen die neuen Stromleitungen nicht oberirdisch, sondern werden in schwieriger Geologie in den Untergrund verlegt.

Bei einem 380 Meter langen Rohrvortrieb in hartem Fels (Gneis) muss bei einer Steigung von 3,5 Grad stellenweise ein erheblicher Bergwasserandrang bewältigt werden. Zum Einsatz kommt eine AVN1200TC von Herrenknecht. Durch einen Zugang zur Ortsbrust können mehrere Werkzeugwechsel am Schneidrad problemlos unter Tage durchgeführt werden. Die Maschinenanlieferung und Baustelleneinrichtung erfolgen im August 2008 und am 22. September startete der Vortrieb. Genau zwei Monate später, am 22. November 2008, wird das Projekt mit dem präzisen Durchbruch abgeschlossen.

Datenblatt

Land, Ort

Italien, Tirano

Jahr

2008

Anwendung

Elektrizität

Geologie

Festgestein
Gneis

Vortriebslänge

380 m

Maschinendaten

1x AVN-Maschine:
Durchmesser: 1.505 mm
Ausbauverfahren: Rohrvortrieb
Antriebsleistung: 132 kW
Drehmoment: 260 kNm

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.