Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

European XFEL
Deutschland, Hamburg
2010 – 2012
Durchbruch für die Forschung

Mit dem europäischen Röntgenlaser „European XFEL“ entsteht an der ‎Grenze zwischen Hamburg und ‎Schleswig-Holstein ein ‎wissenschaftliches Leuchtturmprojekt. ‎Es besteht zu einem großen Teil aus ‎unterirdischen Bauwerken und einem ‎verzweigten Tunnelsystem. In dem ‎Haupttunnel werden Elektronen auf annähernd Lichtgeschwindigkeiten ‎beschleunigt und anschließend in ‎einem Tunnel-Fächer mit Hilfe von ‎speziellen Magnetfeldern zum ‎Aussenden hochintensiver ‎Röntgenlaserblitze gebracht. Sie ‎eröffnen Wissenschaftlern und ‎industriellen Anwendern völlig neue ‎Forschungsmöglichkeiten im ‎Nanobereich. So lassen sich atomare ‎Details von Viren und Zellen ‎entschlüsseln, dreidimensionale ‎Aufnahmen aus dem Nanokosmos ‎machen oder chemische Reaktionen ‎filmen.‎

Für den Tunnelvortrieb kommen zwei ‎Herrenknecht-Mixschilde zum Einsatz. ‎Die Gesamtvortriebslänge von knapp 5,8 ‎Kilometern teilt sich auf elf verschieden ‎lange Abschnitte auf. ‎Der auf den Namen TULA (TUnnel für ‎LAser) getaufte Mixschild (S-544, ‎Durchmesser 6,16 m) nimmt den Vortrieb im ‎Juli 2010 auf. Bereits am 3. ‎September 2010 feiert die erfahrene ‎Tunnel-Crew den ersten Durchbruch.

Die ‎Schwestermaschine S-545 (AMELI für „AM Ende LIcht“, Durchmesser ‎‎5,45 m) benötigt für 2,7 Kilometer Vortrieb lediglich von Januar 2011 bis Mai 2012. Für die insgesamt acht Tunnelabschnitte muss AMELI drei Mal durch einen bereits fertigen Schacht bewegt und vier Mal komplett aus dem Schacht gehoben und umgesetzt werden. Auf exaktem Kurs gehalten werden die Maschinen mithilfe eines lasergesteuerten Navigationssystems von VMT.

Mixschild-Technologie von Herrenknecht ‎ist nicht zum ersten Mal auf ‎Forschungsmission in Hamburg ‎unterwegs. Bereits im Jahr 1987 wurde der ‎Tunnel für den Teilchenbeschleuniger ‎HERA mit dem Mixschild S-12 gebohrt.

European XFEL

Datenblatt

Land, Ort

Deutschland, Hamburg

Jahr

2010 – 2012

Anwendung

Forschungstunnel (Röntgenlaser)

Geologie

Heterogene Böden
Geschiebemergel, ‎Sand, Kies

Vortriebslänge

5.780 m

Maschinendaten

1x Mixschild:
Durchmesser: 6.160 mm
Ausbauverfahren: Tübbingausbau
Antriebsleistung: 450 kW
Drehmoment: 1.950 kNm

1x Mixschild:
Durchmesser: 5.450 mm
Ausbauverfahren: Tübbingausbau
Antriebsleistung: 330 kW
Drehmoment: 1.439 kNm

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.