Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Glendoe
Großbritannien, Fort Augustus
2006 – 2008

Annähernd zwölf Prozent bergauf bohrt die Gripper-TBM von Herrenknecht durch Hartgestein für das Wasserkraftprojekt Glendoe.

In den schottischen Highlands soll Energie auf die umweltfreundliche Art erzeugt werden. Oberhalb von Loch Ness wird zu diesem Zweck Wasser gestaut, das durch einen knapp acht Kilometer langen Tunnel den Turbinen eines Wasserkraftwerks zugeführt werden soll. Durch ein außerordentlich hohes Gefälle wird eine hohe Kapazität des Kraftwerks erzielt – eine Großstadt mit einer Viertelmillion Einwohnern kann mit Strom versorgt werden.

Im September 2006 geht die Gripper-TBM an den Start zuerst einen Tailrace-Tunnel zu bohren. Der anschließende Headrace-Tunnel verlangt der Maschine bei einer Steigung von annähernd zwölf Prozent Höchstleistungen ab, da insgesamt 600 Höhenmeter zu bewältigen sind. Nach kontinuierlich hohen Vortriebswerten im Hartgestein (wöchentlich bis zu über 270 Meter) erreicht „Eliza Jane“ am 7. Januar 2008 ihr Ziel.

Das Wasserkraftwerk Glendoe

Datenblatt

Land, Ort

Großbritannien, Fort Augustus

Jahr

2006 – 2008

Anwendung

Wasserkraft

Geologie

Festgestein

Vortriebslänge

7.524 m

Maschinendaten

1x Gripper-TBM:
Durchmesser: 5.030 mm
Ausbauverfahren: Felssicherung
Antriebsleistung: 2.200 kW
Drehmoment: 2.669 kNm

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.