Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Metropolitana Di Roma Linea B1 / Linea C
Italien, Rom
2008 – heute
Lösungen für die Ewige Stadt

U-Bahn-Bau in Rom – angesichts endloser Staus auf den Ein- und Ausfallstraßen eine dringend notwendige Maßnahme. Und eine anspruchsvolle Maßnahme: Die archäologischen Schätze im Untergrund dürfen nicht zu Schaden kommen und das Leben an der Oberfläche muss möglichst ohne Beeinträchtigungen seinen Gang gehen. Die Planer für die neuen Netzabschnitte B1 und C verlegen die neuen Trassen entsprechend in größere Tiefen.
 
Die Wahl fällt auf EPB-Schilde „Made in Schwanau"  - sieben Maschinen insgesamt. Sie ermöglichen höchste Sicherheit beim Vortrieb in eher weicher Geologie unter dichter innerstädtische Bebauung. Für die nördliche Abzweigung der Linie B, die zukünftige Linie B1, werden zwei baugleiche Erddruckschilde (S-387 und S-388) der Herrenknecht AG eingesetzt. Die aufzufahrende Strecke verläuft von der Station Conca D´Oro aus in südliche Richtung bis zum Anschluss an die Linie B. Am 20. September 2010 erreicht die S-387 den Zielschacht - die zukünftige Station Bologna - nach insgesamt über 3.300 Metern Vortrieb und Wochenbestleistungen von bis zu 161 Metern. Am 15. November 2011 folgt die Schwestermaschine S-388. Die größte Maschine des römischen Septetts, S-554 (Ø 9.766 mm), feiert schließlich Durchbruch am 28. August 2012.
 
Die Linie C ist insgesamt in sieben Teilabschnitte unterteilt, die von vier baugleichen Herrenknecht-Erddruckschilden aufgefahren werden. Bis zu 180 Meter pro Woche fahren die Maschinen S-479 und S-480 bis zum Durchbruch im April und Juni 2010 auf. Noch im Vortrieb befinden sich S-409 und S-410, die Vortriebsspitzenleistung von bis zu 500 Metern pro Monat fahren.

Datenblatt

Land, Ort

Italien, Rom

Jahr

2008 – heute

Anwendung

U-Bahn

Geologie

Weiche Böden
Kies, Ton, Alluvium, Schluff, Sand, Vulkanische Anhäufungen

Vortriebslänge

32.300 m

Maschinendaten

2x EPB-Schild:
Durchmesser: 6.770 mm
Ausbauverfahren: Tübbingausbau
Antriebsleistung: 1.600 kW
Drehmoment: 6.967 kNm

4x EPB-Schild:
Durchmesser: 6.690 mm
Ausbauverfahren: Tübbingausbau
Antriebsleistung: 1.600 kW
Drehmoment: 7.027 kNm

1x EPB-Schild:
Durchmesser: 9.755 mm
Ausbauverfahren: Tübbingausbau
Antriebsleistung: 3.200 kW
Drehmoment: 23.807 kNm

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.