Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

N3 Bözberg Aarau
Schweiz, Bözberg
1990 – 1993

Der doppelröhrige Bözbergtunnel, welcher für die Schweizer Nationalstraße N3 gebaut wird, führt von der Bözhalde unterhalb der SBB-Station Schinznach Dorf in geschwungener Linienführung, in gestrecktem Doppel-S hinüber zur SBB-Station Effingen im obersten Fricktal. Der Tunnel erreicht beim Nordportal seinen höchsten Punkt, der zugleich die Kulmination des ganzen N3-Abschnittes zwischen Basel und dem Birrfeld bildet.

Hierfür startet am 2. Mai 1990 eine Einfachschild-TBM mit einem Durchmesser von 11.800 mm ihren Vortrieb. Die S-56 ist die erste großformatige Maschine dieses Typs von Herrenknecht. Und sie bewährt sich sofort: Rund zwölf Meter fährt die S-56 täglich auf. Der Tunnel mit einer Länge von 6.400 Metern wird innerhalb von drei Jahren sicher aufgefahren.

Datenblatt

Land, Ort

Schweiz, Bözberg

Jahr

1990 – 1993

Anwendung

Straße

Geologie

Festgestein
Molasse, Kalkstein, Mergel

Vortriebslänge

6.400 m

Maschinendaten

1x Einfachschild-TBM:
Durchmesser: 11.800 mm
Ausbauverfahren: Tübbingausbau
Antriebsleistung: 3.200 kW
Drehmoment: 18.000 kNm

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.