Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Neva Crossing
Russische Föderation, St. Petersburg
2003

Bei St. Petersburg unterquert die neue Pipeline für den Export russischen Erdöls die hier 600 Meter breite Newa. Der Fluss ist eine der wichtigsten Trinkwasserquellen und Verkehrsadern der Region. Weder Schiffsverkehr noch Wasserqualität dürfen durch die Bauarbeiten beeinträchtigt werden. So muss der Tunnel für die Pipeline unter komplizierten geologischen Gegebenheiten – extrem feiner Sand vermischt mit Ton – unter dem Flussbett verlegt werden, mit Steigungen von sieben Grad.

Manchmal sind es nur sieben Meter, die Tunnel und Flussbett trennen, manchmal wird 20 Meter unter dem Grundwasserspiegel gebohrt. Der AVND2000AB-Hydroschild fährt den 775 Meter langen Tunnel unter hohem Grundwasserdruck auf. Eine komprimierte Luftblase in der Abbaukammer reguliert die Ortsbruststützung und ermöglicht so einen sicheren Vortrieb. Geführt von dem Lasersystem „LNS-P“ und mit dem Tagesleistungsdurchschnitt von 21 Metern erreicht die Maschine zentimetergenau den Zielschacht.

Datenblatt

Land, Ort

Russische Föderation, St. Petersburg

Jahr

2003

Anwendung

Gas

Geologie

Weiche Böden
Heterogene Böden
Ton, Schluff, Sand, Kies, Grundwasser

Vortriebslänge

775 m

Maschinendaten

1x AVN-Maschine:
Durchmesser: 2.540 mm
Ausbauverfahren: Rohrvortrieb
Antriebsleistung: 250 kW
Drehmoment: 780 kNm

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.