Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Sanierungstunnel Belchen
Schweiz, Gemeinde Hägendorf
2016 – 2017

Anfang Februar 2016 fällt am Südportal bei der Gemeinde Hägendorf (Kanton Solothurn) der Startschuss für den Vortrieb des Sanierungstunnels Belchen mit einer Herrenknecht-Einfachschild-TBM. Der Belchentunnel, der zwischen Basel und Luzern das Juragebirge durchquert, ist für den Nord-Süd-Straßenverkehr via Gotthard, aber auch für den Schweizer Binnenverkehr von großer Bedeutung. Durch die beiden bestehenden richtungsgetrennten Doppelspurröhren des A-2-Straßentunnels einer Länge von knapp 3,2 Kilometern rollen derzeit durchschnittlich 55.000 Fahrzeuge täglich. Beide Röhren müssen infolge zunehmenden Gebirgsdrucks dringend saniert werden, um die Betriebssicherheit zu gewährleisten.

Der Sanierungstunnel wird parallel mit einem Abstand zwischen 40 und 116 Metern zum bestehenden Tunnelsystem durch den Berg getrieben. Entlang der Tunneltrasse treten wechselhafte geologische Bedingungen auf. Weiche Gesteinsschichten wechseln sich mit bis zu 225 MPa harten Schichten ab, teils mit verkarsteten und/oder wasserführenden Übergangszonen. Zudem sind lange Abschnitte im druckhaften Opalinuston und im quellfähigen Gipskeuper zu durchqueren. Daher setzt die ausführende Unternehmung auf die flexible Einfachschild-Technik von Herrenknecht. Die Maschine ist mit einem Durchmesser von knapp 14 Metern die weltweit größte ihrer Bauart.

Nach der Inbetriebnahme des Sanierungstunnels im Jahr 2022 werden nacheinander die beiden aus den 1970er-Jahren stammenden bestehenden Röhren saniert so dass in Nord- und in Südrichtung wie bisher je zwei Spuren zur Verfügung stehen und der Verkehr ungehindert fließen kann.

Für anspruchsvollen Baugrund ist die Belchentunnelmannschaft mit dem Herrenknecht-Einfachschild bestens gerüstet. Auf den ursprünglichen Bauzeitenplan holen sie einen Vorsprung von drei Monaten heraus. Am 21. Juni 2017 feiert die Baustelle nach nur gut 16 Monaten Vortrieb den erfolgreichen Durchschlag am Nordportal bei Eptingen. Baustellenleiter Sergio Massignani fasst zusammen: „Durch die umfassende Kenntnis des Untergrundes aus den beiden bestehenden Tunnelröhren, gepaart mit unserer Erfahrung und dem Know-how von Herrenknecht, war die Maschine für die anspruchsvollen Anforderungen der Trasse beim Sanierungstunnel Belchen optimal ausgelegt.“

Sanierungstunnel Belchen

Datenblatt

Land, Ort

Schweiz, Gemeinde Hägendorf

Jahr

2016 – 2017

Anwendung

Straße

Geologie

Festgestein
Gips, Ton, Kalk, Dolomite, Mergel

Vortriebslänge

3.177 m

Maschinendaten

1x Einfachschild-TBM:
Durchmesser: 13.910 mm
Ausbauverfahren: Tübbingausbau
Antriebsleistung: 3.500 kW
Drehmoment: 6.348 kNm

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.