Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Silberwald
Russische Föderation, Moskau
2004 – 2006

„Serebrjani Bor“, der Silberwald: Nordwestlich von Moskau, am Ufer der Moskwa gelegen, soll das Naturschutzgebiet untertunnelt werden, um sowohl dem Auto als auch der Metro freie Fahrt zu ermöglichen. Geplant sind zwei doppelstöckige Röhren, deren obere dem dreispurigen Autoverkehr und deren untere der Metrostrecke „Strogino“ vorbehalten sind.

Erneut auf Durchbruchsmission ist der Mixschild, der als die seinerzeit weltgrößte Tunnelbohrmaschine schon beim Bau der 4. Elbtunnelröhre in Hamburg und des Moskauer Lefortovo-Straßentunnels zum Einsatz kam. Inzwischen saniert und modifiziert fährt die nun auf den Namen „Elisaveta“ getaufte Maschine die erste Tunnelröhre im Jahr 2005 auf. Nach dem Umsetzen begibt sich die S-250 im Herbst wieder auf Untergrundfahrt, um den zweiten Teil in Angriff zu nehmen. Der Mixschild „Elisaveta“ schafft den Durchbruch am 12. Oktober 2006 mit einem deutlichen Vorsprung auf den Bauzeitenplan.

Parallel zum Vortrieb des ersten Silberwald-Großtunnels fährt ein Herrenknecht-Mixschild mit einem Durchmesser von 6.280 mm den zugehörigen Servicetunnel auf. Innerhalb von zehn Monaten gelingt der Vortrieb des 1,5 Kilometer langen Bauwerks.

Datenblatt

Land, Ort

Russische Föderation, Moskau

Jahr

2004 – 2006

Anwendung

Straße, U-Bahn, Servicetunnel

Geologie

Heterogene Böden
Sand, Ton, Fels

Vortriebslänge

4.508 m

Maschinendaten

1x Mixschild:
Durchmesser: 14.200 mm
Ausbauverfahren: Tübbingausbau
Antriebsleistung: 3.200 kW
Drehmoment: 26.600 kNm

1x Mixschild:
Durchmesser: 6.280 mm
Ausbauverfahren: Tübbingausbau
Antriebsleistung: 630 kW
Drehmoment: 2.332 kNm

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.