Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Tweede Heinenoordtunnel
Niederlande, Heinenoord
1997 – 1998
Schild-Premiere in den Niederlanden

Der „Zweite Heinenoordtunnel“ im Süden von Rotterdam ist ein Pilotprojekt, gilt es doch, Erfahrungen im maschinellen Tunnelbau in den für Westholland typischen weichen Böden mit hohem Grundwasserspiegel zu sammeln. Der geplante zweiröhrige Tunnel soll langsamen Verkehr aufnehmen und wird getrennte Wege für Fußgänger, Fahrradfahrer und landwirtschaftliche Fahrzeuge haben. Ziel ist es, den bereits bestehenden ersten Heinenoordtunnel unter der Alten Maas („Oude Maas“) zwischen Rotterdam und dem Hafengebiet Europoort zu entlasten.

Den Bau des Tunnels übernimmt ein Herrenknecht-Mixschild mit einem Durchmesser von 8,55 Metern. Dieser Maschinentyp ist auf den Vortrieb in heterogener Geologie spezialisiert. Zur Stabilisierung während der Arbeiten wird das Erdreich an der Ortsbrust mit einem Bentonit-Wasser-Gemisch stabilisiert und gleichzeitig der Tunnel mit Tübbingringen ausgekleidet. Nur ein Jahr nachdem der erste Tübbing gesetzt wird, kann die erste Teilstrecke erfolgreich beendet werden. Der Durchbruch der zweiten Teilstrecke erfolgt im Juli 1998. Der neue Tunnel wird am 16. September 1999 für den Verkehr eröffnet.

Datenblatt

Land, Ort

Niederlande, Heinenoord

Jahr

1997 – 1998

Anwendung

Straße

Geologie

Heterogene Böden
Sand, Ton

Vortriebslänge

1.878 m

Maschinendaten

1x Mixschild:
Durchmesser: 8.550 mm
Ausbauverfahren: Tübbingausbau
Antriebsleistung: 500 kW
Drehmoment: 4.520 kNm

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.