Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Westerschelde
Niederlande, Westerschelde
1999 – 2002
Stark unter höchstem Druck

Um die niederländischen Regionen Zuid-Beveland und Zeeuwsch-Vlaanderen miteinander zu verbinden, sollen zwei parallele Straßentunnel unter dem viel befahrenen Fluss Westerschelde gebohrt werden. Ein wahrhaft ehrgeiziger Plan, da hierbei mit der Trassenführung bis auf die Rekordtiefe von 65 Meter unter den Meeresspiegel abgetaucht werden soll. Und das bei anspruchsvoller, wechselhafter Geologie mit extremem Grundwasserdruck.

Das Maschinenkonzept der Herrenknecht-Mixschilde S-137 und S-138 passt sich den geologisch schwierigen Bedingungen des hochplastischen, zu Verklebungen neigenden „Boomse Klei“ optimal an. Ein offenes Speichenschneidrad mit Felge, ein aktiver Zentrumsschneider mit eigenem Spülkreislauf, Agitatoren und ein Walzenbrecher vor dem Saugstutzen sorgen für einen optimalen Abbau des Abraumes. Die Mixschilde bewähren sich auch unter dem Druck von bis zu 7,5 Bar und schließen ihre Vortriebe nach gut zwei Jahren im Februar 2002 ab.

Der Westerschelde-Tunnel (Niederländisch)

Datenblatt

Land, Ort

Niederlande, Westerschelde

Jahr

1999 – 2002

Anwendung

Straße

Geologie

Heterogene Böden
Sand, Ton

Vortriebslänge

13.208 m

Maschinendaten

2x Mixschild:
Durchmesser: 11.340 mm
Ausbauverfahren: Tübbingausbau
Antriebsleistung: 2.400 kW
Drehmoment: 12.900 kNm

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.