Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Makkah Haram Sewer Line 
 

Flexibles Projektdesign mit Remote-Lösung für Mekka

Die Aufgabe

Jährlich pilgern 15 Millionen Muslime nach Mekka in die Geburtsstadt des Propheten Muhammad. Eine enorme Belastung für die örtliche Infrastruktur. Ein Abwassertunnel mit einer Gesamtlänge von etwa 5.000 Metern soll die Entsorgungssysteme entlasten. Da der Zugang zu der Zwei-Millionen-Einwohner-Stadt nur Muslimen gestattet ist, können keine Service-Techniker von Herrenknecht den Vortrieb vor Ort begleiten. Eine ganz besondere und maßgeschneiderte Service-Lösung schafft Abhilfe.

  • Projektname: Makkah Haram Sewer Line
  • Anwendung: Abwasser
  • Tunnellänge: 4.479 m (insgesamt 3 Haltungen)
  • Geologie: Fels, verwitterter Fels, weicher Boden
  • Minimaler Kurvenradius: 80 m
  • Kunde: Saudi BinLadin Group – TDRS
  • Maschinentyp: 2x EPB 2800 AH (M-1834M, M-1835M)
  • Durchmesser: 3.566 mm
  • Ausbauverfahren: Segmental Lining

Die Herrenknecht-Service-Lösung

Um den Vortrieb der Makkah Haram Sewer Line möglichst reibungslos zu gestalten, ist Expertenwissen vor Ort auf der Baustelle gefragt. Vor Baustart führt Herrenknecht eine 4-wöchige Schulung in Deutschland für die Baustellencrew des Kunden durch. Das Baustellenpersonal profitiert von dem Workshop direkt an den Maschinen, die später während des Bauvorhabens im Einsatz sind. Langjährige Service-Techniker von Herrenknecht erläutern anwendungsorientiert Grundlagen und Spezialwissen zu mechanischen, elektronischen und hydraulischen Themenfeldern und bauen eine breite Vertrauensbasis mit der Kundencrew auf.

Darüber hinaus entwickelt Herrenknecht bereits im Projektdesign gemeinsam mit dem Kunden die passende Ergänzung zur Vortriebsbegleitung in Mekka. Um trotz der lokalen Restriktionen den bestmöglichen Support bieten zu können, wird in Schwanau ein 24/7-Service eingerichtet. Per Fernüberwachungssystem können Ingenieure am Herrenknecht-Stammsitz alle Maschinenparameter in Echtzeit beobachten und bei Bedarf die TBM-Crew unterstützen. Ergänzend liefern Kameras in den TBM Echtzeitaufnahmen der Baustellensituation. Das ermöglicht trotz großer Entfernung eine direkte Kommunikation zwischen den Herrenknecht-Service-Technikern und der zuvor geschulten Baustellenmannschaft und sorgt für einen gut abgestimmten Vortrieb.

Projektvorteile

  • Erst die maßgeschneiderte Lösung für die Sondersituation in Mekka macht die Umsetzung des Projekts möglich.

  • Anwendungsorientierte Schulungen bereiten die Kundencrew bestens auf die Bedienung und Wartung der Maschine im Vortrieb vor.

  • Die Fernüberwachung per Remote Access über MDT (Mobile Data Transfer) erlaubt eine konstante Vortriebsunterstützung der TBM-Crew durch Service-Experten in Deutschland.

Noch Fragen?

Wir stehen bereit!

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.