zur Startseite zum Seitenanfang zur Suche zur Sitemap zum Inhalt der aktuellen Seite Kontakt

Umwelt und Ressourcen

Nachhaltigkeit ist Teil unserer Firmenkultur

________________ Mit Hilfe von maschineller Tunnelvortriebstechnik sind Tunnelbauten in Baugründen, Tiefenlagen und Längen möglich geworden, die mit konventionellen Techniken – auch aufgrund strenger Umweltschutzauflagen – weder durchführ- noch beherrschbar wären. Herrenknecht setzt als Marktführer für maschinelle Tunnelvortriebstechnik nicht nur in punkto Sicherheit und Wirtschaftlichkeit neue Standards, sondern bleibt ebenso beim Umweltschutz in seiner Vorreiterrolle.

Umweltverträglicher Einsatz in allen Anwendungsbereichen

Nicht nur Verkehrsinfrastrukturen können dank maschineller Vortriebstechnik mit minimalen Eingriffen umweltschonend und beinahe unmerklich für Mensch und Natur erstellt werden. Auch leistungsfähige Ver- und Entsorgungssysteme im Untergrund kommen der Umwelt zugute und verhindern, dass Abwässer ungeklärt Flüsse und Seen verschmutzen. Selbst sensible Ökosysteme, wie Küstenbereiche, können unter Einhaltung strengster Umwelt- auflagen mit zuverlässiger Herrenknecht-Technik durchörtert werden. Mit seinen grabenlosen Pipeline-Verlegeverfahren stellt das Unternehmen außerdem ökonomisch und ökologisch ausgeklügelte Technik zur Verfügung und verhindert so, dass die oftmals unberührte Natur zerstört wird. Alle Anwendungsbereiche vereint ein Ziel: Möglichst geringe Eingriffe in die Natur.

Energieeffiziente Tunnelbohrmaschinen

Verantwortung übernimmt Herrenknecht auch beim Thema Energieeffizienz. In Zeiten knapper fossiler Energieträger und kontinuierlich steigender Energiepreise wächst weltweit der Bedarf an innovativen Techniken, die den Energieverbrauch senken. Die Herrenknecht AG ist deshalb Mitglied der Initiative „Energieeffizienz - Made in Germany“, die von der Bundesregierung als Exportinitiative Energieeffizienz eingerichtet wurde. Unsere Produkte werden energieeffizient und Energiekosten sparend entwickelt.

Herrenknecht setzt auf Tiefengeothermie 

Unsere Produkte schaffen wesentliche Voraussetzungen für die gezielte Erschließung von Energiequellen. Herrenknecht setzt sich mit neuer Technologie, Veranstaltungen und der Finanzierung einer Professur für technische Petrophysik in Karlsruhe stark für den Ausbau der Tiefengeothermie ein. Erdwärme ist dezentral,  Strom und/oder Wärme lassen sich anhand von Erdwärme dort erzeugen, wo sie benötigt werden. Tausende Kilometer lange Hochspannungstrassen sind nicht notwendig. Bis zu 5.000 Meter tief haben die Tiefbohranlagen der Herrenknecht Vertical GmbH bislang bereits gebohrt. In verschiedenen Projekten in den bayerischen Gemeinden Mauerstetten, Dürrnhaar, Kirchstockach, Kirchweidach und auch in Hannover (Niedersachsen) kamen die Anlagen vom Typ „Terra Invader 350“ erfolgreich zum Einsatz. Es handelt sich dabei um Forschungsprojekte und um Projekte zur Errichtung von Strom- und Heizkraftwerken.

Eigene regenerative Energieerzeugung

Herrenknecht hat am Stammsitz in Schwanau ein eigenes Referenzprojekt errichtet: eine oberflächennahe Geothermieanlage zum Heizen und Kühlen der Verwaltungsgebäude. Pro Jahr werden hier 324.000 Kilowattstunden Energie erzeugt und 31 Tonnen CO2 eingespart (im Vergleich zu konventionellen Heizsystemen). Seit 2005 und 2007 produzieren außerdem zwei Fotovoltaikanlagen auf den Dächern der Werkshallen pro Jahr etwa 251.000 Kilowattstunden Strom.

Related content
Erfahren Sie mehr über zugehörige Produkte und Projekte aus der Herrenknecht-Welt
EPB-Schild

EPB-Schild

Innovativ und hundertfach bewährt: EPB-Schilde von...
Eisenbahn

Eisenbahn

Vortriebstechnik von Herrenknecht stellt...
Suez Canal Crossing

Suez Canal Crossing

Der Suezkanal ist nicht mehr nur als Einbahnstraße...
Daten werden geladen
Daten werden geladen