Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Indien: Maschineller Tunnelvortrieb für bessere Infrastruktur

Auf dem indischen Subkontinent besteht großer Bedarf an einer Verbesserung der Infrastruktur im Bereich Verkehr und Versorgung. In den schnell wachsenden Großstädten ist Herrenknecht-Technologie sowohl beim Ausbau der Wasserversorgung als auch der U-Bahn-Systeme maßgeblich beteiligt. Im Wasser-Projekt Veligonda (Bundesstaat Andhra Pradesh) wurde in diesem Jahr ein indischer Spitzenwert von 525 Metern gebohrtem und gesichertem Tunnel in einem Monat mit einer Herrenknecht-Doppelschild-TBM (Ø 7.900 mm) erreicht.

Chennai, Indien / Schwanau, Deutschland, 17. August 2012. Rund ein Drittel der indischen Bevölkerung lebt in urbanen Ballungszentren - Tendenz steigend - und über 30 Städte in Indien haben mehr als eine Million Einwohner. Gleichzeitig gehört Indien zu den größten Volkswirtschaften der Welt. Entsprechend hoch ist heute und zukünftig der Bedarf an U-Bahn-Systemen, durch die das hohe Verkehrsaufkommen in den dicht bebauten Städten in den Untergrund geleitet werden kann.

18 Aufträge aus Indien

In den vergangenen Monaten hat Herrenknecht insgesamt 18 Aufträge für Tunnelbohrmaschinen im Großdurchmesserbereich aus Indien erhalten. Es handelt sich fast ausnahmslos um Projekte für den Ausbau der U-Bahn-Netze in den indischen Metropolen Delhi, Bangalore, Chennai und Kolkata. Mit den EPB-Schilden (Ø 6.350 mm – 6.600 mm) werden insgesamt 71 Kilometer Tunnel für leistungsfähige Nahverkehrssysteme erstellt. Im März 2012 startete die Italian -Thai Development Public Co. Ltd. den Vortrieb mit den ersten beiden von vier Herrenknecht-Maschinen für die U-Bahn in Kolkata. Im Mai und im Juli fanden bereits die ersten Zwischen-Durchbrüche statt. Auch in Delhi begannen im März und April zwei TBM im Auftrag der Pratibha Industries Ltd. mit ihrer Arbeit. Am 26.Juli konnte eine der beiden TBM ihren ersten Zwischen-Durchbruch absolvieren. In früheren Projekten haben indische Tunnelbauer bereits rund 30 Kilometer U-Bahn-Tunnel in Delhi und Neu-Delhi erfolgreich mit Herrenknecht-Technik aufgefahren. Insgesamt acht TBM werden derzeit in Chennai für den Vortrieb von mehr als 38 Kilometer Tunnel für neue Metrolinien vorbereitet.

Vortriebsspitzenwerte im Projekt Veligonda

Die Verteilung von sauberem Trinkwasser ist auch ein wichtiges Thema im indischen Infrastrukturausbau. Dabei müssen teilweise große Entfernungen überbrückt werden. Im Osten des Bundesstaates Andra Pradesh (Südost-Indien) herrscht aufgrund geringer Niederschlagsmengen großer Wassermangel. Hier soll Abhilfe geschaffen werden, indem Wasser vom Srisailam-Staudamm am Fluss Krishna über eine Entfernung von über 100 Kilometern abgeleitet wird. Teil des Bauwerks ist der Tunnel Veligonda mit einer Länge von 18 Kilometern, der von der ARGE Nuziveedu Swathi Coastal Consortium gebaut wird. Hier kommt eine Doppelschild-TBM (Ø 7.900 mm) von Herrenknecht zum Einsatz, die seit Oktober 2008 bis Juni 2012 über sieben Kilometer der unterirdischen Wasserleitung aufgefahren hat. Im Februar 2012 wurden die bisher besten Vortriebswerte im indischen Tunnelbau erreicht: 525 Meter gebohrter und gesicherter Tunnel in 29 Tagen. Auf der anderen Seite des Subkontinents, in der 13-Millionen-Metropole Mumbai an der Westküste wird das bestehende Wassernetz aufwändig erneuert und erweitert. Insgesamt drei Hartgestein-Spezialisten von Herrenknecht (Gripper-TBM, Ø 2.800 mm – 6.230 mm) bohrten bzw. bohren über 16 Kilometer Trinkwasser-Tunnel für die größte Stadt Indiens.

Deutschland und Indien 2011-2012

Aus Anlass des 60. Jahrestages der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Deutschland und Indien findet derzeit ein Deutschlandjahr in Indien statt. Während der Veranstaltungsreihe „Urban Mela“ wird sich die Herrenknecht AG vom 24. August bis 2. September in Chennai präsentieren. Thema der vom Auswärtigen Amt und anderen deutschen Organisationen getragenen Veranstaltung sind die Auswirkungen und Herausforderungen des rasanten Städtewachstums. Die Herrenknecht AG wird entsprechend ihr Portfolio rund um den maschinellen Tunnelbau vorstellen. Anhand von aktuellen gemeinsamen Projekten stellt Herrenknecht die langjährige, kreative und innovative Zusammenarbeit mit den indischen Partnern dar.

Herrenknecht India Pvt. Ltd. in Chennai

Herrenknecht ist seit 2007 mit der Niederlassung Herrenknecht India Pvt. Ltd. in Chennai, Bundestaat Tamil Nadu, vor Ort vertreten. Dort betreuen rund 90 Mitarbeiter die Projekte und die Kunden schnell und kompetent. Im Dezember 2011 wurden mit einem Neubau auf dem Gelände der Niederlassung die Lager-, Stahlbau- und Montagekapazitäten – insgesamt 3.700 m2 – für den indischen Wachstumsmarkt erweitert.

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.