Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Army Bay Wastewater Treatment Plant Outfall Replacement
Neuseeland, Auckland
2018
Premiere und Weltrekord mit Direct Pipe

Beim Army Bay Wastewater Treatment Plant Outfall Replacement Project, an der Küste nahe Auckland, soll eine neue, insgesamt 2,9 Kilometer lange Verbindung ins Meer geschaffen werden. Die Rohrleitung verbindet als Ersatz für die bestehende veraltete Leitung das Pumpenhaus mit der Entladestelle – etwa einen Kilometer vor der Küste – und erhöht die Leitungskapazität der Kläranlage um das Vierfache.

Für diese Modernisierungsmaßnahme kommt die innovative Direct Pipe®-Technologie von Herrenknecht zum Einsatz. Mit einer Vortriebsstrecke von 1.930 Metern stellt die Crew einen Längenweltrekord mit dem Direct Pipe®-Verfahren auf – beim Ersteinsatz des Verfahrens in Neuseeland. Der bis dahin längste, mit Direct Pipe® verlegte Rohrstrang war 1.496,48 Meter lang.

Auf der Tunneltrasse muss eine Kurvenfahrt mit einem minimalen Radius von 1.262 Metern absolviert werden. Für die Navigation kommt das modular aufgebaute Steuerleitsystem U.N.S. (Universal Navigation System) mit einem nordsuchenden Kreiselkompass der Herrenknecht-Tochtergesellschaft VMT zum Einsatz. Dieses System benötigt keinen Sichtkontakt zum Startschacht, um eine präzise Berechnung der horizontalen Maschinenposition zu ermöglichen. Die Ermittlung der vertikalen Lage der TBM-Position zur geplanten Trasse erfolgt über ein integriertes Schlauchwasserwaagensystem. Auf diese Weise wird die Maschine präzise und sicher durch den weichen Boden navigiert.

Ein besonderes Augenmerk des Projekts liegt auf dem Umweltschutz: Weder das umliegende Naherholungs- und Fischereigebiet, noch die lokale Flora und Fauna dürfen beeinträchtigt werden. Für solch sensitive Verlegungen ist das Direct Pipe®-Verfahren hervorragend geeignet. Die Pipelineverlegung erfolgt in einem Schritt. Auf diese Weise werden Umwelteinflüsse gering gehalten und das Landschaftsbild bleibt weitgehend erhalten. Bei dem patentierten Verfahren von Herrenknecht fährt eine AVN-Maschine einen Tunnel auf, während der Rohrstrang, der an der TBM befestigt ist, gleichzeitig zum Bohrvorgang eingezogen wird. Die erforderliche Vortriebskraft liefert der Pipe Thruster, von dem in Neuseeland zwei zum Einsatz kommen.

Knapp vier Monate nach dem Start wird im neuseeländischen Whangaparaoa der erfolgreiche Durchbruch der Microtunnellingmaschine „Blanche“ vermeldet. Nach dem Erreichen des Zielpunktes am Meeresboden wird die AVN-Maschine aus dem Meer geborgen und an Land zurückgeschleppt. Der von der Herrenknecht-Maschine in den Untergrund verlegte Leitungsabschnitt verläuft von der Aufbereitungsanlage zur Küste und etwa einen halben Kilometer ins Meer hinaus. Am Zielpunkt des Vortriebs wird ein knapp 500 Meter langer Rohrstrang angeschlossen, der weiter ins Meer hinaus führt. Die Inbetriebnahme ist für Anfang 2019 geplant.

Army Bay Wastewater Treatment Plant Outfall Replacement Project

Datenblatt

Land, Ort

Neuseeland, Auckland

Jahr

2018

Anwendung

Abwasser

Geologie

Weiche Böden:
Sandstein, Tonstein

Vortriebslänge

1.930 m

Maschinendaten

1x Direct Pipe
Durchmesser: 1.295 mm
Ausbauverfahren: Pipeline
Schubkraft Pipe Thruster: 500 t
Drehmoment: 75 kW

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.