Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Beatrice Offshore Wind Farm Landfall
Großbritannien, Portgordon
2017
Erster Sea Outfall mit Direct Pipe®

2017 kommt das von Herrenknecht entwickelte Direct Pipe® Verfahren erstmals bei Bau eines Sea Outfall zum Einsatz. Hierbei startet der Vortrieb an Land und unterquert die Küste, bevor die Vortriebsmaschine am Zielpunkt vom Meeresboden geborgen wird. Bei schwierigen geologischen Bedingungen und unwirtlichen Verhältnissen an der schottischen Nordseeküste werden so zwei 440 Meter lange 48-Zoll-Kabelschutzrohre erfolgreich unter der Küste hindurch verlegt. Mit den neuen Leitungen wird die im Bau befindliche Beatrice Offshore Wind Farm an das Stromnetz des Netzbetreibers National Grid angebunden. Mit der für 2019 geplanten Inbetriebnahme und einer Leistung von 588 Megawatt erzeugt das neue Windkraftwerk in der Bucht Outer Moray Firth nördlich von Portgordon dann erneuerbare Energie für rund 450.000 Haushalte.

Im Auftrag des Energieunternehmens Scottish & Southern Energy führte das Spezialistenteam des beauftragen Bohrunternehmens die Vortriebe mit der Direct Pipe® Anlage von Herrenknecht (AVN1000 + Pipe Thruster HK750PT) aus. Die grabenlose Verlegung der Rohre schont dabei Flora und Fauna des Küstenabschnitts, der als Naturschutzgebiet (Site of Special Scientific Interest, SSSI) ausgewiesen ist.

Anspruchsvolle Baugrundverhältnisse mit Kies, Ton, teilweise verwittertem Sand- und Tonstein und einer insgesamt hohen Abrasivität stellen Mannschaft und Maschine vor harte Herausforderungen. Als Antwort auf den unerwartet hohen Verschleiß der Werkzeuge auf der ersten Haltung liefert Herrenknecht für die zweite Haltung modifizierte Schneidrollen, welche die Laufleistung und damit die Vortriebsgeschwindigkeit deutlich verbessern.

Den erfolgreichen Projektabschluss im Oktober 2017 markiert die Offshore-Bergung der 28 Tonnen schweren und 18 Meter langen Maschine vom Meeresboden im Anschluss an die zweite Bohrung. Die im Vortrieb mit dem Rohrstrang verbundene AVN1000 wird hierbei durch ein speziell von Herrenknecht entwickeltes, ferngesteuertes Berge- und Abkoppelmodul von der Pipeline getrennt und diese sicher gegen eintretendes Wasser verschlossen.

Die in Schottland gesammelten Erfahrungen mit erfolgreichem Projektende erschließen für das Direct Pipe® Verfahren ein neues Anwendungsgebiet für Outfalls, Intakes und Landfalls (Shore Approaches).

Beatrice Offshore Windfarm

Datenblatt

Land, Ort

Großbritannien, Portgordon

Jahr

2017

Anwendung

Elektrizität, Schutzrohr für Elektrizitätskabel (Exportkabel)

Geologie

Weiche Böden:
Kies, Ton, lehmiger und klebriger Tonstein, Sandstein

Vortriebslänge

880 m

Maschinendaten

1x Direct Pipe:
Durchmesser: 1.295 mm
Ausbauverfahren: Rohrvortrieb
Schubkraft Pipe Thruster: 750 t
Drehmoment: 150 kNm

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.