Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Brisbane Airport Link East-West Tunnel
Australien, Brisbane
2010 – 2011
Die Größten in Down Under

Brisbane, Australien, investiert im großen Stil in den Ausbau der Kapazitäten der innerstädtischen Autobahnen. Ziel ist es, durch den Bau eines Tunnelnetzwerks, das die Hauptwachstumsgebiete der Stadt miteinander verbinden wird, die Überlastung der oberirdischen Verkehrswege zu reduzieren. Bestandteile des Großprojektes sind der „Clem Jones Tunnel“ („North-South Bypass Tunnel“, 2 x Herrenknecht-Doppelschild-TBM) und der „Legacy Way“ („Northern Link“, 2 x Herrenknecht-Doppelschild-TBM).

In der Verlängerung des Clem-Jones-Tunnels entsteht als drittes Teilprojekt, der „Airport Link East-West Tunnel“, der die Fahrt zwischen City und Flughafen auf neun Minuten verkürzen soll. Die Erddruckschilde S-512 („Sandy“) und S-514 („Rocksy“) für den Airport Link sind mit jeweils 12,45 Meter Durchmesser die größten Maschinen, die bisher Tunnel in Australien gebohrt haben. Beide Schilde bohren jeweils einen knapp 2,5 Kilometer langen Straßentunnel. Vortriebsstart für die beiden Maschinen ist im Juli bzw. August 2010.

Neben den beiden XXL-Maschinen gehören die Produkte der H+E Logistik (Bandanlage für Abraumtransport), der Herrenknecht Formwork (Tübbing-Schalungen) und der VMT (Vermessung und Navigation) zum Angebotspaket. Nach nur 12 Monaten erreicht Rocksy am 4. Juli 2011 ihr Ziel - ihre Schwester Sandy nur zwei Tage später am 6. Juli. Der neue Tunnel wird den Verkehr im Norden Brisbanes revolutionieren, so Anna Bligh, Queenslands Premierministerin, zum Durchbruch im Juli. Sie bedankte sich bei den Baustellen-Teams, dass sowohl Zeitpläne als auch das Budget eingehalten wurde. Ein Jahr später, im Juli 2012, geht der Tunnel in Betrieb.

Airport Link Brisbane

Datenblatt

Land, Ort

Australien, Brisbane

Jahr

2010 – 2011

Anwendung

Straße

Geologie

Weiche Böden
Festgestein
Vorwiegend Tingalpa/Aspley ‎Formation und Brisbane Tuff

Vortriebslänge

4.650 m

Maschinendaten

2x EPB-Schild:
Durchmesser: 12.450 mm
Ausbauverfahren: Tübbingausbau
Antriebsleistung: 4.900 kW
Drehmoment: 20.461 kNm

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.