Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Dublin Port Tunnel
Irland, Dublin
2002 – 2004

Über den Hafen von Dublin werden zwei Drittel des irischen Seehandels abgewickelt. Durch die Innenstadt Dublins quälen sich jeden Tag Tausende Lkw. Ein Tunnel soll die außerstädtischen Autobahnen und Schnellstraßen direkt mit dem Hafen verbinden.

Die Teilschnittmaschine S-194 fährt im Jahr 2002 einen ersten Teil des Tunnels auf und wird nach getaner Arbeit abgelöst von der Einfachschild-TBM S-193. Der Einsatz dieser beiden unterschiedlichen Maschinentypen ist die Lösung von Herrenknecht für die stark variierende Geologie entlang der Tunneltrasse. Nach dem letzten TBM-Durchbruch im Jahr 2004 kann im Dezember 2006 der Tunnel in Betrieb genommen werden.

Der Dublin Port Tunnel

Datenblatt

Land, Ort

Irland, Dublin

Jahr

2002 – 2004

Anwendung

Straße

Geologie

Heterogene Böden
Festgestein
Kalkstein, Schiefer, Geschiebemergel

Vortriebslänge

5.105 m

Maschinendaten

1x Einfachschild-TBM:
Durchmesser: 11.770 mm
Ausbauverfahren: Tübbingausbau
Antriebsleistung: 3.200 kW
Drehmoment: 9.370 kNm

1x Teilschnittmaschine:
Durchmesser: 11.770 mm
Ausbauverfahren: Tübbingausbau
Antriebsleistung: 2.400 kW

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.