Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Elbedüker Hetlingen
Deutschland, Hetlingen
2014
Teamwork sorgt für Tempo

Im Norden Deutschlands wird das bestehende Pipelinenetzwerk zur regionalen Gasversorgung modernisiert. Teil dieses Großprojekts ist der "Elbedüker Hetlingen", bei dem eine Herrenknecht-AVND-Maschine im zweiten Halbjahr 2014 die Elbe in der Nähe von Hamburg unterquert. Der facettenreiche Baugrund reicht von sandigen Kiesböden mit Steinen über Geschiebemergelschichten mit größeren Findlingen bis hin zu Tonschichten, die stark zu Verklebungen neigen. Hinzu kommen hohe Wasserdrücke bis zu 4 Bar sowie eine Trassenlänge von über 1,5 Kilometern. Damit zählt das Projekt zu den weltweit längsten Rohrvortrieben.

Das bauausführende Unternehmen setzt von Beginn an auf die Expertise und Unterstützung von Herrenknecht. Bereits die Sanierung und projektspezifische Modifizierung der gebrauchten AVND2400AB geht man Hand in Hand an. Dazu zählten eine Videoskop-Untersuchung des Hauptlagers sowie eine Anpassung der Personenschleuse und der Hauptlagerdichtung für Wasserdrücke bis zu 4 Bar.

Die weitere Zusammenarbeit auf der Baustelle verläuft dann besonders positiv. Zwei Herrenknecht-Maschinenfahrer unterstützen den Vortrieb, was einen effizienten Drei-Schicht-Betrieb rund um die Uhr ermöglichte. Zu jedem Zeitpunkt stehen darüber hinaus erfahrene Service-Techniker von Herrenknecht vortriebsbegleitend vor Ort parat.

Zur Erhöhung der Sicherheit ordert der Kunde ein ganzes Paket an Navigations-, Vermessungs- und Überwachungstechnik der Herrenknecht-Tochtergesellschaft VMT. Mit IRIS.microtunnel – einem webbasierten Datenmanagement- und Überwachungssystem – werden unter anderem alle Stützdrücke permanent überwacht und parallel mit der schwankenden Tide der Elbe abgeglichen. Darüber hinaus kommt das Kommunikationssystem HADES mit mehreren Modulen wie Videoüberwachung, Brandalarmierung oder RFID-Baustellen-Zugangskontrolle erstmals in Deutschland zum Einsatz.

Auf der Vortriebsstrecke trifft die Maschine nach knapp 200 Metern auf große Findlinge. Mit derartigen erdgeschichtlichen Hinterlassenschaft hatte man gerechnet. Das Baustellenteam überwindet dieses Hindernis dank seiner Erfahrung und der guten Vorbereitung schnell. Nach anschließendem Tausch stark beanspruchter Abbauwerkzeuge nimmt die AVND2400AB auf der Reststrecke richtig an Fahrt auf. Spitzenwerte von bis zu 40 Metern pro Tag sind das Resultat. Dabei kann die gesamte Vortriebslänge ohne den Einsatz von Dehnerstationen direkt mit der Hauptpressenstation im Startschacht bewältigt werden.

Am 4. Dezember 2012 feiert die Vortriebsmannschaft stolz den Durchbruch nach insgesamt nur 112 Vortriebstagen – rechtzeitig zum Feiertag der heiligen Barbara, der Schutzpatronin der Tunnelbauer und Bergleute.

Projekt-Video

Datenblatt

Land, Ort

Deutschland, Hetlingen

Jahr

2014

Anwendung

Gas, Schutztunnel

Geologie

Weiche Böden
Heterogene Böden
Sandiger Kies, Steine, Findlinge, partiell Tonschichten

Vortriebslänge

1.528 m

Maschinendaten

1x AVN-Maschine:
Durchmesser: 3.025 mm
Ausbauverfahren: Rohrvortrieb
Antriebsleistung: 400 kW
Drehmoment: 1.600 kNm

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.