Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Gashochdruckleitung Kienbaum-Börnicke
Deutschland, Berlin
2004

Zwischen den Ortschaften Kienbaum und Börnicke östlich von Berlin im Land Brandenburg errichten die Ruhrgas AG und die VNG – Verbundnetz Gas AG auf einer Länge von 40 Kilometern eine Gashochdruckleitung DN 1100 PN 100. Die Rohrtrasse kreuzt östlich von Kienbaum den Fluss Löcknitz. Das in diesem Bereich vorhandene Feuchtgebiet ist aufgrund der vorhandenen Flora und Fauna als Naturschutzgebiet ausgewiesen.

Zum Einsatz kommt ein Vortriebssystem AVN1600T. Auf einer Länge von rund 450 Metern muss der sensible Bereich in geschlossener Bauweise gequert werden. Hierzu ist ein Schutzrohr aus Stahlbeton-Vortriebsrohren DN 1600 auf einer Länge von 444 Metern im Microtunnelling-Verfahren einzubauen. In einer Bohrzeit von nur 16 Tagen wird im Januar 2004 die Strecke zwischen den Ortschaften Kienbaum und Börnicke in Brandenburg aufgefahren.

Datenblatt

Land, Ort

Deutschland, Berlin

Jahr

2004

Anwendung

Gas

Geologie

Weiche Böden
Heterogene Böden
Moorland, Torf, Sand, Ton, Findlinge, Grundwasser

Vortriebslänge

441 m

Maschinendaten

1x AVN-Maschine:
Durchmesser: 1.960 mm
Ausbauverfahren: Rohrvortrieb
Antriebsleistung: 160 kW
Drehmoment: 470 kNm

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.