Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Mittelplate
Deutschland, Bohrinsel Mittelplate
2005

Das größte deutsche Erdölvorkommen liegt in der Nordsee. Die Bohrinsel Mittelplate fördert das Schwarze Gold zutage. Zur besseren Anbindung an das schleswig-holsteinische Festland werden je eine Öl- und eine Wasser-Pipeline zwischen Mittelplate und der Landstation Dieksand verlegt. Bei den Bauarbeiten gilt es die offshore-typischen Hürden für Mensch und Maschine zu überwinden: Gezeiten, kräftiger Seegang bei Windgeschwindigkeiten bis zu 75 Kilometer pro Stunde sowie starke Erosion durch die salzhaltige Meeresluft.

Zwei HDD Rigs bohren den Weg für die beiden Pipelines. Die Horizontal-Bohrungen werden Mitte Mai 2005 einen Monat früher als geplant abgeschlossen. In nur zwei Monaten werden 7.500 Meter Pipeline verlegt. Nach Abschluss des Projekts verbinden nun je eine Öl- und eine Wasserleitung die Bohrplattform Mittelplate mit der Landstation Dieksand.

Erdölförderung Mittelplate

Datenblatt

Land, Ort

Deutschland, Bohrinsel Mittelplate

Jahr

2005

Anwendung

Abwasser, Öl

Geologie

Weiche Böden
Sand

Vortriebslänge

1.500 m

Maschinendaten

1x HDD-Rig:
Durchmesser: 406 mm
Ausbauverfahren: Pipeline
Zugkraft: 400 t
Drehmoment: 120 kNm

1x HDD-Rig:
Durchmesser: 406 mm
Ausbauverfahren: Pipeline
Zugkraft: 250 t
Drehmoment: 90 kNm

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.