Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Narrows Crossing Gladstone
Australien, Gladstone
2013 – 2014
Sichere und umweltschonende Unterquerung einer Meerenge

Australien wappnet sich für die Zukunft: Mit dem Santos GLNG Gas Transmission Project wird eine 420 Kilometer lange Gaspipeline gebaut, welche die Gasfelder bei Roma und Fairfield mit der Gasverflüssigungsanlage auf Curtis Island verbinden soll. Um die Insel an das Festland anzubinden, müssen die Narrows, ein knapp 2 Kilometer breiter Meeresarm vor der Küste des australischen Bundestaates Queensland, unterquert werden. Zu diesem Zweck wird ein Schutztunnel gebaut, in welchem anschließend die Pipeline verlegt werden kann.

Bei der Unterquerung von "The Narrows" wird auf den Umweltschutz besonderen Wert gelegt. Das marine Leben und die sensiblen Mangroven am Ufer dürfen keinesfalls beeinträchtigt werden. Das bauausführende Bohrunternehmen setzt für den Vortrieb des 4,3 Kilometer langen Schutztunnels auf grabenlose Vortriebstechnik von Herrenknecht. Der eingesetzte EPB-Schild EPB3400 hat bereits einen früheren Einsatz in Australien erfolgreich bewältigt und wird für das Gladstone-Projekt von der lokalen Herrenknecht-Landesgesellschaft komplett wiederaufbereitet und speziell an die Projektanforderungen angepasst. Die Maschine mit einem Durchmesser von 4 Metern, einem Gewicht von 277 Tonnen und einer Länge von 100 Metern erhält zusätzlich eine Slurryfier-Box. Dadurch kann der Abtransport des abgebauten Materials im Bedarfsfall hydraulisch erfolgen, beispielsweise in rolligen Böden mit hohem Grundwasseranteil.

Im April 2013 beginnt der 4.300 Meter lange Vortrieb. Wöchentlich werden im Durchschnitt 125 Meter zurückgelegt – 30 Meter mehr als im Projektplan vorgesehen. Nach nicht einmal einem Jahr erreicht der EPB-Schild „Rose-Ella“ im Februar 2014 den Zielschacht auf Curtis Island. Dank modernster Vortriebstechnik von Herrenknecht wird die marine Umgebung nicht beeinträchtigt.

Für den anschließenden Einbau der Pipeline mit einem Außendurchmesser von 1,2 Metern wird der Tunnel geflutet, so dass der auftriebsneutrale Rohrstrang ohne weitere Maßnahmen mit einem Pipe Thruster HK750PT eingeschwommen werden kann. Bis zu 480 Meter Pipeline werden täglich in den vorgebohrten und mit Segmenten ausgebauten Schutztunnel geschoben. Für 5 Meter Rohreinschub benötigt der Pipe Thruster 6 Minuten, sodass der gesamte Vorgang in nur 14 Tagen abgeschlossen werden kann. 55.000 Kubikmeter Erde wurden während des gesamten Vortriebs abgetragen, 21.750 Betonsegmente verlegt und über 420.000 Arbeitsstunden in die Umsetzung der Narrows Crossing investiert.

Santos GNLG

Datenblatt

Land, Ort

Australien, Gladstone

Jahr

2013 – 2014

Anwendung

Gas, Schutztunnel für Gaspipeline

Geologie

Weiche Böden
Ton, Sand, Kies

Vortriebslänge

4.300 m

Maschinendaten

1x EPB-Schild:
Durchmesser: 4.000 mm
Ausbauverfahren: Tübbingausbau
Antriebsleistung: 800 kW
Drehmoment: 1.600 kNm

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.