Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Singapore North-East Line C 706
Singapur
1998 – 1999

Die erste Herrenknecht-Referenz auf dem boomenden U-Bahn-Markt in Singapur: die beiden EPB-Schilde S-134 und S-135 für die Abschnitte „Farrer Park – Boon Keng“ und „Dhoby Ghant – Kandang Kerbau“ auf der North-East Line. Die dritte Linie des MRT (Mass Rapid Transit) ist insgesamt 20 Kilometer lang und verbindet das Zentrum mit dem nordöstlichen Teil der Insel.

In Erwartung heterogener Baugrundverhältnisse statten die Herrenknecht-Ingenieure die EPB-Schilde mit Abbauwerkzeugen auf dem Schneidrad aus, die eigentlich für Hartgesteinvortriebe typisch sind. Bis zu 140 Meter U-Bahn-Röhre bauen die Maschinen pro Woche zwischen Vortriebsstart Oktober 1998 bzw. Februar 1999 und der Einfahrt in den Zielschacht im November bzw. Dezember 1999.

Im Jahr 2003 wird die North-East Line in Betrieb genommen. Sie ist die längste U-Bahn-Linie weltweit, die vollautomatisch ohne Fahrer betrieben wird.

Datenblatt

Land, Ort

Singapur, Singapur

Jahr

1998 – 1999

Anwendung

U-Bahn

Geologie

Weiche Böden
Heterogene Böden
Alluvium, Ton, Sandstein, Tonstein

Vortriebslänge

3.219 m

Maschinendaten

2x EPB-Schild:
Durchmesser: 6.550 mm
Ausbauverfahren: Tübbingausbau
Antriebsleistung: 945 kW
Drehmoment: 4.100 kNm

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.