Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Zillertal
Österreich, Märzenbach
2008

Zur Speisung eines Kleinkraftwerks mit einer Engpassleistung von rund zwei Megawatt soll die Wasserkraft des Märzenbachs im österreichischen Zillertal genutzt werden. Alpines Gelände, schwer zugänglich, starke Steigungen in schwieriger Geologie, strenge Umweltschutzauflagen. So lauteten die Rahmenbedingungen des Tunnelprojekts.

Der Bau beginnt im Juli 2008 und wird ein halbes Jahr später abgeschlossen. Zwischen Start und Ziel liegen annähernd 90 Meter Höhenunterschied. Los geht es für die AVN1600TB im späteren Turbinenhaus des Kraftwerks. Unter größtmöglicher Schonung der Umwelt legt die Maschine von hier aus 863 Meter zurück, teils in Felsgestein mit hochabrasiven Quarzeinlagerungen, teils durch stark wasserführende Klüfte und Hohlraume. Unter Überdeckungen von bis zu 80 Metern sind Vertikal- und Raumkurven mit Steigungen von abschnittsweise mehr als elf Prozent zu bewältigen.

Das System OLC von Herrenknecht überwacht die mechanische Belastung der Vortriebsrohre. Bevor aufgrund von kritischen Belastungen Beschädigungen auftreten, können die Vortriebsparameter rechtzeitig justiert werden.

Datenblatt

Land, Ort

Österreich, Märzenbach

Jahr

2008

Anwendung

Wasserkraft

Geologie

Festgestein
Fels, Schiefer, Quarz

Vortriebslänge

863 m

Maschinendaten

1x AVN-Maschine:
Durchmesser: 1.970 mm
Ausbauverfahren: Rohrvortrieb
Antriebsleistung: 200 kW
Drehmoment: 470 kNm

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.