Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Bassin du Rouailler Livry-Gargan
 

Wirtschaftlicher Folgeeinsatz durch adaptives Maschinenengineering

Die Aufgabe

Ein langjähriger Herrenknecht-Kunde schließt ein Hartgesteinsprojekt in Chile mit einer projektspezifisch angepassten AVN2000 erfolgreich ab. Anschließend soll die Maschine für ein Bauvorhaben in Livry-Gargan bei Paris erneut eingesetzt werden. Die vorgegebenen Projektparameter unterscheiden sich jedoch enorm. Gemeinsam mit dem Kunden wird das ursprüngliche Engineering-Konzept der TBM so angepasst, dass das Folgeprojekt mit dem vorhandenen Equipment ausgeführt werden kann. 

  • Projektname: Escondida Water Supply Project (Chile)
  • Maschine: Aufgedoppelte AVN2000AB (M-1909M) mit Container (M-1910C) plus 1 weitere AVN2000AB mit Container
  • OD Rohr: 2.500 mm
  • ID Rohr: 2.000 mm
  • Bohrdurchmesser: 2.571 mm
  • Ausbauverfahren: Rohrvortrieb
  • Anwendung: Wasser (Anschluss Entsalzungsanlage)
  • Geologie: Fels (bis 250 MPa)
  • Kunde: CSM Bessac S.A.S
  • Projektname: Bassin du Rouaillier, Livry-Gargan (Frankreich)
  • Maschine: AVN2000AB (M-1909M von Bessac) mit Container (M-2139C von SADE inkl. spezifischen Projektupgrade)
  • OD Rohr 2.400 
  • ID Rohr: 2.000
  • Bohrdurchmesser: 2.465 mm
  • Ausbauverfahren: Rohrvortrieb
  • Anwendung: Abwasser
  • Geologie: weicher Boden, Lehm, Sand
  • Kunde: JV Bessac & SADE CGTH

Herrenknecht Service-Lösung

In enger Abstimmung mit dem Kunden passen die Service-Experten von Herrenknecht durch umfassendes Engineering-Knowhow die Maschine an. Die Softground-Gegebenheiten in Livry-Gargan erfordern eine Modifizierung und Ergänzung des Standardequipments. 

Um die weiche lokale Geologie in Livry-Gargan sicher durchfahren zu können, wird der Hartgesteinsbohrkopf durch einen passenden Standardbohrkopf ersetzt. Des Weiteren muss die AVN2000 im Trassenverlauf über eine 80 Meter lange Vortriebsstrecke einen sehr engen Kurvenradius von 110 Metern bewältigen. Hierzu fertigt Herrenknecht für den Kunden ein zusätzliches Steuergelenk-Nachlaufrohr. Darüber hinaus wird speziell für den Kurvenvortrieb die Navigationssoftware „UNS Software Module Clothoide“ auf dem Rechner des Steuercontainers aufgespielt. Zusätzlich unterstützt ein erfahrener Herrenknecht-TBM-Operator die Inbetriebnahme des Equipments und den Vortrieb. Bei der engen Kurvenfahrt wird außerdem ein Vermessungsexperte der Tochtergesellschaft VMT temporär hinzugezogen. Maschinenanpassung und Serviceleistungen sorgen letztlich dafür, dass alle Haltungen effizient und wirtschaftlich realisiert werden.

Projektvorteile

  • Lösungs-Kompetenz unserer Service-Experten und flexibler Aufbau der AVN-Technologie erlauben trotz komplett unterschiedlicher Projektbedingungen eine wirtschaftliche Wiederverwendung von TBM

  • Bei Herrenknecht verfügbares Miet- und Kaufequipment bedeutet für Bauunternehmen hohe Flexibilität auch bei kurzfristig anstehenden Vortrieben

  • Erfahrene Herrenknecht-Operator sowie Equipment-Spezialisten der Tochtergesellschaften stehen dem Kunden bei Inbetriebnahme und Vortriebsbegleitung jederzeit mit breitem Know-How zur Seite 

Noch Fragen?

Wir stehen bereit!

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.