Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.

Akzeptieren

Karlsruhe Kombilösung
Deutschland, Karlsruhe
2014 – 2015
Verkehrsentlastung für die Innenstadt

Im Durchschnitt fährt tagsüber jede Minute und pro Richtung eine Stadt- oder Straßenbahn durch die Karlsruher Fußgängerzone. Die Kehrseite der guten Anbindung der Innenstadt für jährlich über 178 Millionen Fahrgäste des Karlsruher Verkehrsverbunds ist die Störung durch den ständigen Durchgangsverkehr. Immer häufiger kommt es zu regelrechten Bahnstaus. Die Lösung ist die „Kombilösung“, für die ein Herrenknecht-Mixschild (Ø 9.290 mm) einen 2.046 Meter langen Großtunnel unter der Kaiserstraße bohrte. Das Herzstück der Kombilösung bildet die Untertunnelung der Fußgängerzone für die Stadtbahnen und Straßenbahnen und ein südlich parallel verlaufender Autotunnel.

Nach der feierlichen Werksabnahme in Schwanau im Juni 2014 mit Vertretern des Bauunternehmens und des Bauherrn, der Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mbH KASIG, steht die Maschine vier Monate später fertig montiert im Startschacht am Durlacher Tor. Am „Tag der offenen Baustelle“ am 26. Oktober 2014 lassen es sich rund 15.000 Tunnelinteressierte nicht nehmen, sich die Baustelle und die Herrenknecht-Maschinen zeigen und erklären zu lassen.

Den Vortrieb startet das Baustellenteam mit der auf den Namen „Giulia“ getauften Maschine in Richtung Westen im November 2014. Hierbei gilt es, im sandigen und kiesigen Untergrund bei einem Schilddurchmesser von 9,29 Metern, bei einem Maschinengewicht von rund 1.300 Tonnen und einer Gesamtlänge von rund 85 Metern Überdeckungen von streckenweise nur 4,50 Metern zu bewältigen. Zwischenzeitliche Verzögerungen im Vortrieb können im Teamwork aller Beteiligten bewältigt und nach Wochenbestleistungen von bis zu 150 Metern wieder aufgeholt werden.

Der zielgenaue Durchstich am Mühlburger Tor am 7. September 2015 gelingt auch dank des hochpräzisen Navigationssystems TUnIS des Herrenknecht-Konzernunternehmens VMT GmbH aus dem benachbarten Bruchsal. Der Durchstich ist gleichzeitig der Startschuss für den Endausbau des Tunnels sowie für die umfangreichen Anschlussarbeiten. Damit mit der geplanten Inbetriebnahme Ende 2018 die Stadtbahnen und Straßenbahnen im Untergrund verschwinden und die Karlsruher Kaiserstraße als Fußgängerzone noch attraktiver wird.

Karlsruhe Kombilösung

Datenblatt

Land, Ort

Deutschland, Karlsruhe

Jahr

2014 – 2015

Anwendung

U-Bahn

Geologie

Weiche Böden
Kies, Sand

Vortriebslänge

2.046 m

Maschinendaten

1x Mixschild:
Durchmesser: 9.290 mm
Ausbauverfahren: Tübbingausbau
Antriebsleistung: 1.210 kW
Drehmoment: 6.209 kNm

Ihre Ansprechpartner Kontaktieren Sie uns

Jack Brockway Geschäftsführer Herrenknecht Tunnelling Systems USA Inc.
Gerhard Goisser COO Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Inc.